22.09.2014, 14:54 Uhr

Starkes 3:0 des DSC im Topspiel

Jure Jevsenak und Levin Oparenovic (re.DSC) schenkten sich im Spitzenspiel nichts (Foto: Foto: Krainer)
Der Tabellenzweite Heiligenkreuz/Waasen ist die Überraschung der Herbstsaison. Die Truppe von Gerhard Vidovic hält sich seit Wochen in der Ligaspitze, die Mannschaft ist in der Lage, jedem Team in der LandesligaProbleme zu bereiten. Im Koralpenstadion sah man die Vidovic-Truppe allerdings in der ersten Halbzeit sehr defensiv, eine tiefstehende Viererkette und davor eine Dreierkette sollten der Offensivmacht des DSC die Räume nehmen. Trotzdem schon nach 1 Minute „Führungsalarm“, eine scharfe Flanke von Keito Tonami verfehlte Zigan Vranicar nur um Millimeter. Die Defensive der Gäste hielt die Deutschlandsberger Angriffsmaschinerie weitgehend unter Kontrolle, erst ein Hands-Elfmeter führte durch Christian Dengg zur Führung, gleichzeitig auch der Pausenstand. Nach Seitenwechsel kamen die Gäste offensiver zurück, das Spiel bekam plötzlich Farbe. Bereits drei Minuten nach Wiederbeginn reagierte DSC-Torhüter Knappitsch bei einem Schuss von Jure Jevsenak aus kurzer Distanz großartig, wenig später fand Jevsenak mit einem Kopfball seinen Meister wieder inKnappitsch. Auch Sulaiman Mohsenzada konnte wenig später den DSC-Goalie in einer 1-1-Situation nicht überwinden. Damit hatten die Gäste allerdings ihr Pulver verschossen, der DSC spielte konzentriert, hatte mehrere Möglichkeiten, doch es bedurfte wieder eines Strafstoßes, um auf 2:0 davonzuziehen, Dengg verwandelte souverän. Sechs Minuten vor Schluss krönte Kapitän Leitinger seine starke Leistung mit dem Treffer zum Endstand von 3:0. Während Deutschlandsberg die LL-Tabellenführung festigen konnte, mit Gnas nun einen neuen Verfolger hat, übte sich Heiligenkreuz-Trainer Vidovic in Understatement: „Wir wollen möglichst schnell soviele Punkte sammeln, dass wir nicht absteigen können, dann werden wir neue Ziele formulieren“.
300 Jungkicker präsentiert Eindrucksvoll wurde den 1500 Zuschauern die Teams des Jugendfußballausbildungszentrums Deutschlandsberg präsentiert. Mehr als 300 junge Kicker hatten in der Halbzeit ihren großen Auftritt: von den Zuschauern begeistert akklamiert zeigte das JAZ West/DSC Nachwuchsteams mit den Vereinen DSC - Deutschlandsberg, Bad Gams, Gr. St. Florian und Frauental unter der Leitung von Markus Sommersguter Stärke. Selbst STFV-Vize Alfred Steindl, Gebietsleiter Franz Stradner und einige andere Ehrengäste waren begeistert.

Franz Krainer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.