18.09.2016, 21:28 Uhr

Sturm-Wanderpokal ging an AquaLine

Obmann Werner Krenn bedankte sich bei Spielern, Schiedsrichtern, Mithelfern und Sponsoren
Lasselsdorf: Sportplatz |

Sieben Teams beim Hobby-Fußballturnier der Sportlerrunde Lasselsdorf.

Insgesamt 21 Partien waren für die Turnierentscheidung notwendig. Eine kleine Statistik: Es gab 13 Siege, acht Spiele – davon sechs mit 0:0 – endeten unentschieden. Die höchsten Siege fuhren Hangover 6.9 (gegen FF Tanzelsdorf) und Sportlerrunde Rassach (gegen Sportlerrunde Lasselsdorf) mit jeweils 3:0 ein. Die meisten Tore waren beim 2:2 in der Begegnung SVI Austria gegen HC AquaLine zu sehen.
Mit einem Dank an die Sponsoren leitete Werner Krenn, der Obmann der Sportlerrunde Lasselsdorf, die Siegerehrung ein. In seiner Grußadresse beglückwünschte Bürgermeister Walter Eichmann die Fußballer, den Tag mit Sport gut genutzt zu haben. „Ihr habt hier wesentlich mehr Platz gehabt“, zog er einen Vergleich zum „Aufsteirern“ in Graz.
Die Siegerpreise in Lasselsdorf können sich wahrlich sehen lassen. Der Wanderpokal misst gut einen Meter und ist im Dreistufen-Design ausgeführt. Aber auch die weiteren Trophäen in Form eines goldenen Fußballschuhs lassen an Originalität nichts zu wünschen übrig.
Hier die Rangliste: HC AquaLine (14 Punkte) siegte vor Sportlerrunde Rassach (13), Haydn Steuerberatung (9), Sportlerrunde Lasselsdorf (8), Hangover 6.9 (7), SVI Austria (3) und FF Tanzelsdorf (1).
Amüsant verlief der Kampf um die Torjägerkrone: Markus Steinbauer und Markus Wabnigg hatten in den Spielen je vier Treffer erzielt. Wer sollte also der Schützenkönig sein? Ein Wettschießen vom Anstoßpunkt brachte die Entscheidung zugunsten des Erstgenannten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.