04.12.2017, 11:11 Uhr

Tischtennis-Landesliga: Unglückliche Niederlage beim Tabellenführer

Kevin Kronawetter meldete sich mit zwei Einzelsiegen und einem Doppelsieg zurück. (Foto: Franz Krainer)

Der SK Tischtennis Deutschlandsberg war lange auf Augenhöhe mit dem Leader aus Zeltweg.

Nach dem Ausfall von Kevin Kronawetter in der Vorwoche waren die Deutschlandsberger Tischtennis-Herren letzten Freitag wieder komplett. Tabellenführer Zeltweg war aber doch eine Nummer zu groß: Im Aichfeld setzte es für die Landesligamannschaft von Obmann Franz Mandl zwar eine 3:6-Niederlage, doch Marinko Grbic und Co. wehrten sich gegen den Leader wirklich tapfer. Kronawetter (3:1 gegen Thomas Messner) und Grbic (3:2 gg. Christian Cirar und 3:0 gg. Messner) holten die drei Punkte für die Weststeirer, vor den letzten drei Spielen stand es somit noch 3:3.

Letztes Heimspiel im Herbst

Michael Rothschädl musste aber seine beiden Einzelpartien jeweils mit 0:3 abgeben, das vorletzte Spiel zwischen Grbic und dem Zeltweger Gernot Egger war bis zum Schluss hart umkämpft. Er musste aber genauso wie Kronawetter in der letzten Partie eine Niederlage hinnehmen. Hier hatten die Deutschlandsberger auch ein wenig Pech: Grbic laboriert seit Wochen an Rückenbeschwerden, ein eingeklemmter Nerv könnte die Ursache sein. Daher ist es wohl gut, dass mit dem Spiel gegen Kapfenberg 3 am Donnerstag (19 Uhr) im Bundesschulzentrum Deutschlandsberg die Herbstmeisterschaft abgeschlossen wird. Ein Sieg gegen den Tabellendritten Kapfenberg wäre natürlich eine Überraschung, damit wäre man aber wohl alle Sorgen, noch etwas mit dem Abstieg zu tun zu haben, los. Grbic wird sich sofort nach dem letzten Spiel in eine Therapie begeben, damit er im Frühjahr mit seinen Deutschlandsbergern wieder voll angreifen kann.

von Franz Krainer
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.