04.10.2017, 10:42 Uhr

Trainingslager für die BallspielerInnen

Die jungen Sportlerinnen und Sportler der NMS Schwanberg hatten große Freude am Trainingslager in Leibnitz. (Foto: KK)

Als Zuckerl haben die Trainerinnen und Trainer des Schwerpunktes Ballspiele an der NMS Schwanberg ihren angemeldeten Mädchen und Buben zu einem Trainingslager im JUFA Leibnitz geladen.

SCHWANBERG. 62 Mädchen und Buben folgten der Einladung der Trainerinen und Trainer des Schwerpunktes Ballspiele an der NMS Schwanberg zu einem Trainingslager ins JUFA Leibnitz. Sofort nach der Ankunft im JUFA ging’s los mit den ersten Trainingseinheiten für die Tennisspieler mit Heidi Haas, die Volleyballer mit Andrea Strohmaier und für die Fußballer mit Günter Knass, Edi Prattes und Franz Oswald. Großzügig unterstützt wurde Heidi Haas mit ihren Spielern vom Steirischen Tennisverband durch Gratisbenützung der Hallenplätze. Auch der Steirische Volleyballverband schickte einen Gasttrainer als Anerkennung für die ausgezeichneten Leistungen im vergangenen Schuljahr.

Das runde Leder im Fokus

Da durften natürlich auch die Fußballern nicht zurückstehen. Ein prominenter Trainer sagte seine Mitarbeit an zwei Tagen bereitwillig zu. Toni Ehmann, oftmaliger österreichischer Nationalspieler, als Kapitän des GAK zwei Mal österreichischer Meister und jetzt A-Lizenz Trainer des ÖFB, trainierte mit den Mädels und Buben an zwei Vormittagen Koordination, Kopfball und verschiedenste Torabschlussübungen. Nach seiner letzten Einheit erzählte er in einem sehr motivierenden Vortrag, dass auch er einst als Schülerligaspieler tätig war und wie man es als solcher sehr weit schaffen kann.

Ein Kino-Abend

Nach zwei intensiven Trainingstagen stand am Donnerstag Abend Erholung und Abwechslung im Diesel Kino am Programm. Nach einem ausgiebigen Frühstück am Freitag wurde gepackt und die Zimmer geräumt, doch der Bus musste noch warten, denn es wartete noch ein interessanter Vortrag auf die Sportlerinnen und Sportler „Wie wichtig ist eine gesunde Ernährung für die sportliche Leistungsfähigkeit“?
Danach ging’s wieder zurück nach Schwanberg ins Wochenende. Organisator und Sportkoordinator Edi Prattes bedankt sich bei seinen Kolleginnen und Kollegen für die verantwortungsvolle Arbeit mit den Kindern, bei Toni Ehmann für seine Mitarbeit und nicht zuletzt bei den Mädchen und Buben für ihre Disziplin, ihren Einsatz, ihr Interesse und ihre Freude am Sport.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.