30.10.2016, 20:34 Uhr

Überraschend deutliches Ergebnis im Spitzenspiel

Ein zufriedener Stainz-Obmann Kurt Moser
Stainz: Sportplatz |

1. Klasse West: SC Stainz – SC Deutschlandsberg II 8:0 (3:0).

Noch in Runde 5 lagen die „Zweier“ aus Deutschlandsberg an der Spitze der Tabelle. Es schien, als wollten sie dem Rest der Klasse zeigen, wie Fußball funktioniert. Beim Spitzenspiel am vergangenen Freitag holte Lukas Hirtl & Co. der Fluch ein, der über Zweier-Mannschaften lastet. Sie konnten – da zeitgleich die Erste gegen Gurten am Werk war – nicht in der gewohnt guten Aufstellung antreten. Anstelle von Akteuren wie Gerd Fuchs, Martin Holler, Timotej Polanc oder Alexander Stanek kamen unerfahrene Spieler in die ohnehin blutjunge Mannschaft.
Dabei: In der Anfangsphase vermochten die Deutschlandsberger die Partie offen zu halten. Sie spielten munter drauf los, zeigten viel technisches und spielerisches Verständnis und waren auch läuferisch voll auf der Höhe. Das 0:1 durch Mario Moises (19.) steckten sie noch weg, als aber Edis Ljubijankic mit einem Doppelschlag (42., 45.) kurz vor der Pause auf 0:3 stellte, war es um ihre Moral geschehen.
DSC-Trainer Franz Lambauer wird in der Halbzeitpause wohl versucht haben, seinen Spielern Mut zuzusprechen, mit dem 0:4 durch Aleksandar Jovic (47.) wurden aber die besten Vorsätze weggespült. Was folgte, war ein Zusammenbruch auf Raten, der sich durch Tore von Daniel Hechtl (55.), Markus Höll (63., Elfmeter), Daniel Flechl (65.) und Mario Moises (70.) manifestierte. Ein Ehrentreffer blieb den „Zweiern“ verwehrt, Christoph Krenn scheiterte bei seinem Penalty (78.).
Die Leistung der Stainzer gegen einen demoralisierten Gegner einzuschätzen, fällt schwer. „Es woa lustig zum Zuaschau’n“, brachte es ein Stainzer Zuschauer auf den Punkt. Fakt ist, dass sich die Spitzengruppe (auch dank der Grenzland-Niederlage) enger aneinandergeschoben hat.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.