11.08.2016, 21:06 Uhr

Union Steiermark-Action-Camp in Stainz

Ein bisschen mulmig war es schon auf dem Seil
Stainz: Neue Mittelschule |

Zwei Dutzend Teilnehmer aus Niederösterreich und der Steiermark.

Nach zwei Jahren Absenz brachte der Turnus der Turn- und Sportunion Steiermark das Action-Camp wieder nach Stainz. Angesprochen waren Kinder und Jugendliche, die von Sonntag bis Samstag in der Neuen Mittelschule untergebracht waren.
Nach dem Bezug der Quartiere, sprich Klassenzimmer, am Sonntag, lief am Montag das sportliche Betreuungsprogramm an. Und das recht ordentlich, denn zum Baden im Gamsbad reisten die Teilnehmer zu Fuß an. Der Mittwoch war verregnet, daher musste die Turnhalle als Location herhalten. Bei einem „Museumseinbruch“ ging es um die gegenseitige Hilfe, um den Code zu knacken, die Mauer zu überwinden oder das Diebesgut einzusammeln.
Tags darauf standen Trendsportarten wie Streetdance, Ultimate oder Capture The Flag auf dem Programm, am Nachmittag zelebrierten die Teilnehmer ihre eigene Olympiade. Im Wald, wohlgemerkt, wobei die geplante Übernachtung wegen der niedrigen Temperaturen ausfiel. Ein Grillen gab es trotzdem und auch die Nachtwanderung zur Stainzer Warte fiel nicht aus. Mehr noch: Auch der Heimweg zur Schule erfolgte im Gänsemarsch. Der Freitag verlangte noch einmal alles von den Jugendlichen ab. Angesagt war ein Orientierungslauf, bei dem die Stationen anhand einer Karte ausfindig gemacht werden mussten. Keine Angst, alle Teilnehmer fanden ins Ziel. Genauso, wie ihnen am Abend beim Lagerfeuer das Zubereiten von Marshmallows, Würstchen und Broten gelang. Und der Samstag? Nach dem Frühstück wurde das Lager abgebaut, das einheitliche T-Shirt in Empfang genommen und kräftig abgeklatscht: Bis zum nächsten Mal!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.