05.10.2014, 09:05 Uhr

Erntedank beim Herrgott

Die fast komplette Traubenleserschaft beim Herrgott
Sankt Stefan ob Stainz: Erntedank beim Herrgott am Kirchberg |

„Alles an einem schönen Tag“

Die Riede Kirchberg und Neuberg mit ca. 3,5 ha Weinbaufläche wurden am Samstag, 4. Oktober von der Rekordzahl von 67 „Lesern und Leserinnen“ bei der Bio-Weinbaufamilie Strohmaier vlg. Herrgott , Kirchberg/St. Stefan/Stainz abgeerntet und alle konnten nach vollbrachter Tat behaupten „ Wir haben alle viel gearbeitet“.
Die Trauben-Leserschaft- die zu Weihnachten als Weihnachtsgeschenk einen speziellen „Weihnachts-Leserwein“ erhält- kommt mittlerweile aus der Nachbarschaft, sowie aus Gössendorf, Schwanberg, Leutschach etc. Sogar von der TANN-Fleischerei/SPAR war eine Delegation vertreten. Die älteste Leserin ist die „Stromaier-Oma“ Johanna Strohmaier, die im Jänner 2015 90 Jahre alt wird und noch immer die Weinhügel erklimmt. Aber auch Entertainer Edi Wolf ließ es sich nicht nehmen mitzuhelfen.
„Die Qualität des Traubengutes – vornehmlich Chardonnay und Blauer Wildbacher - ist mit sehr gut zu bezeichnen, wobei gerade die letzten Tage mit dem Wind und der Sonne dafür mitentscheidend waren. Allerdings war es trotzdem höchst an der Zeit für die Lese“, so August Strohmaier im Gespräch. Mit rund 16,5 Grad Restzucker in den Trauben – allerdings mit mengenmäßigem Rückgang von ca. 30 % - ist man trotzdem zufrieden.
Das große Erntedankfest, auf dass sich schon viele Gäste aus nah und fern gefreut haben, wurde heuer kurzfristig aus einem ganz erfreulichem Grund abgesagt: Man wartet im Haus Strohmaier stündlich auf den Nachwuchs , wo die gesamte Familie „live“ dabei sein will !
Betriebsführer Christian Strohmaier: „Seit 1998- zertifiziert seit 2008- führen wir den Betrieb als Bio-Weinbetrieb- als sogenannter „Demeter-Betrieb“. Demeter ist ein geschütztes Markenzeichen, unter dem nach anthroposophischen Prinzipien biologisch-dynamisch erzeugte Produkte verkauft werden, wobei die Umstellungsphase nicht einfach war. Mittlerweile sind wir dreimal als „Best of Bio“- und für den „Schilcher Kirchberg“ mit dem Großen Gold ausgezeichnet“.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.