04.10.2014, 21:27 Uhr

Im neuen Kneipp- Kindergarten Frauental fühlen sich die Kinder wohl!

Die offizielle Eröffnung des neuen Kneipp-Kindergartens inkl. Zubau der Volksschule stand am Freitag, dem 3. Oktober im Mittelpunkt einer großen Festveranstaltung der Marktgemeinde. Dazu konnte Bgm.Bernd Hermann namens der Marktgemeinde neben der zahlreich erschienenen Bevölkerung Vertreter der bauausführenden Firmen, die Bürgermeister der umliegenden Gemeinden Peter Senekowitsch, Bad Gams, Gerhard Reinisch Kloster sowie Vizebgm. Toni Fabian aus Deutschlandsberg, sowie Ehrenbürger Ernst Strohmeier, die Ehrenringträger Ferdinand Sorger, Karl Polz, Johann Fellner, Kom.Rat Werner Wippel, sowie VS Dir. Ewald Crnko und Kindergartenleiterin Eveline Jöbstl willkommen heißen. Seine besonderen Grüße richtete er an LAbg. Walter Kröpfl und Landeshauptmann Franz Voves, die sich persönlich vom gelungenen Bau überzeugen konnten. Umrahmt wurde der Festakt mit Liedern und Gedichten von den Kindern des Kindergartens und der Volksschule.

Gebäude als gelungene Einheit

Das neue nach den heutigen Bedürfnissen errichtete Kindergartengebäude bildet eine ausgezeichnete optische als auch funktionelle Einheit mit dem umgebauten Volksschultrakt. Das Projekt Kindergarten und Schule wurde genau nach einer einjährigen Bauphase fertig gestellt und konnte mit dem heutigen Schuljahr bereits den Betrieb im vollen Umfang aufnehmen.
Begonnen wurde mit der Planung bereits im Jahre 2009, wo eine Sanierung des alten Schulgebäudes aus Kostengründen ein Neubau der Vorzug gegeben wurde. Im Architektenwettbewerb fiel die Entscheidung auf das Projekt des Planungsteams Depisch aus Fürstenfeld.
Dank großzügiger Unterstützung seitens des Landes durch LH Franz Voves und des Ressorts von LR Michael Schickhofer wurde im Juli des Vorjahres mit den Abbrucharbeiten begonnen wobei Kindergarten und teilweise Volksschulklassen in einem Containerdorf ausgelagert waren.
Sichtlich stolz ist man auch, weil jetzt die angenommenen Baukosten von 3,4 Mio Euro sogar um 50.000 Euro unterschritten wurden, obwohl Mehrleistungen mit einem Kostenvolumen von 150.000 Euro beauftragt wurden. Äußerst wichtig war es der Gemeinde, als Bauherr ortsansässige Firmen einzubeziehen. Alle eingebauten Stoffe und Materialien entsprechen übrigens den ökologischen Vorgaben und Normen.
Der Kindergarten wird ab heuer dreigruppig geführt und ist bis auf den letzten Platz besetzt, wie Bgm.Bernd Hermann mit Freude erwähnte. Ebenso wurde die Volksschule um drei Klassen erweitert und der Verbindungsbereich, von dem man auch in einen großzügig angelegten Innenhof gelangt, zusätzlich mit einem Speisesaal und Küche, sowie einer Bibliothek ausgestattet.
„Unser Auftrag war es ein wirtschaftliches und attraktives Wohlfühlhaus für unsere Kleinsten Bewohner zu errichten, Der in Holzbauweise errichtete Kindergartenneubau liegt in der Kategorie zwischen Niedrigenergie und Passivhausstatus, wobei großer Wert auf Energieverbrauch und Nutzung gelegt wurde. so Baurat Dieter Depisch. So erfolgt die Wärmeerzeugung etwa mittels Erdwärme und Photovoltaik, Durch konstruktives Zusammenwirken aller Beteiligten konnte das Projekt mit Jürgen Bohnstingl als örtliche Bauaufsicht zeitgerecht fertig gestellt werden.
Einrichtungen wie Schulen und Kindergärten sollen Kinder als Ergänzung der Eltern optimal begleiten, um die Basis für das weitere Leben der jungen Menschen zu bieten. Von den Kindergartenpädagoginnen und den Lehrern werde gesellschaftspolitisch sehr viel geleistet. betonte LH Voves in seiner Festansprache. Abschließend wünschte er mit dieser regionalen Einrichtung in Frauental, wo die Kinder gut aufgehoben sind viel Freude.
Nach der feierlichen Segnung des Objektes durch Pfarrer Istvan Hollo und einige musikalische Darbietungen der Kinder konnten die Räumlichkeiten bei einem Imbiss besichtigt werden.

Text und Fotos: Josef Strohmeier
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.