30.03.2016, 09:28 Uhr

TRV Schilcherland-Stainz-Reinischkogel-Neuer Elan unter neuem Obmann

Obmann Manfred Kainz mit Vorstandmitgliedern , dem Obmann a. D. Baier und den beiden Bürgermeistern Eichmann und Oswald
Reinischkogel: TRV Schilcherland-Vollversammlung | Nach Übergabe der Obmann-Agenden nach der Gemeindefusionierung durch Bgm Walter Eichmann an TEZ-Manager Josè Baier meinte man allerseits, alles sei bestens geregelt. Doch die Gesundheit von Josè ließ es nicht zu, so zu arbeiten, wie er wollte und so musste das Gremium wieder einen neuen Obmann suchen- und fand ihn. Glücklicherweise in der Person eines welt- und politikerfahrenen, erfolgreichen Unternehmers und Chef der WK Deutschlandsberg, nämlich KommRat Manfred Kainz. Und mit ihm hoffen die Tourismusmitglieder das Führungsproblem für lange Zeit gelöst zu haben, ist ja Manfred Kainz „mehr als ein Motor“ im Getriebe des TRV. Er ist Animator, Ideenbringer, Heimatliebhaber- einfach der „richtige Mann am richtigen Ort“. Allein sein fast tägliches Bekenntnis zum Schilcherland- „wir arbeiten hier, wo andere Urlaub machen“ sagt alles aus.
Und so wurde am 29. März zur Vollversammlung des TRV Schilcherland-Stainz-Reinischkogel – bezeichnenderweise auf den Reinischkogel zum GH Klugbauer- geladen und diese hätte sich außer den Anwesenden einen sicher stärkeren Zustrom verdient.
Am Podium hatten außer seinem Vorstand mit den beiden Tourismusladys Gudrun Brunner und Christine Rotschädl die beiden Bürgermeister Stephan Oswald, St. Stefan und Walter Eichmann, Stainz, Platz genommen. Sie, den Ex-Obmann Josè Baier und die Touristiker konnte Kainz eingangs begrüßen, ehe der positive Kassabericht von Ewald Zarfl erfolgte und die Entlastung der Kassengebarung - nach Antrag von Kassaprüfer Jörg Bugram - erfolgte. Der Rechnungsabschluss und der Voranschlag 2016 – beide ausgeglichen- wurden ebenso einstimmig zur Kenntnis genommen.
Obmann a. D. Josè Baier konnte in seinem Rückblick die gute und vernünftige Arbeit der beiden Gemeinden in Sachen Tourismus bestätigen, freute sich über die Übernahme der Wanderwegbetreuung – nach jahrelangem Wirken von Winfried Bräunlich- durch Dipl.Ing. Anton Albrecher und stellte fest, dass auch die Begehrlichkeiten gegenüber dem Tourismusverband enorm gewachsen sind. Er selbst habe nach einem gesundheitlichen Rückfall leider in die „2. Reihe“ treten müssen.
Bgm Eichmann brachte durchwachsene Nächtigungszahlen auf den Tisch und beleuchtete die touristischen Probleme aufgrund der finanziellen Abwicklungsmodalitäten. Wesentlich ist es für ihn die Marke „Schilcherland“ noch besser zu positionieren und die Kräfte im TRV zu bündeln- dies auch im Hinblick auf die Ölspur , wo ein „Auseinandertriften“ nicht zur Debatte steht. Bgm Oswald stellte die Wichtigkeit der Wanderwegerhaltung im Sinne des sanften Tourismus in den Vordergrund, die von den Gemeinden -ohne wenn und aber- unterstützt wird. Zur Diskussion stellt er die touristische Erhaltung der ehemaligen „Sommereben-Volksschule“, wo noch keine Lösung zu finden war und alles offen sei.
Als Ersatzmitglied für die ausscheidende Monika Wenzel wurde einstimmig Dagmar Högler gewählt.
Nach einer eingehenden Diskussion, wo verschiedene Probleme aufgezeigt wurden und u. a. ein Plädoyer für die „Volksschule Sommereben als Kulturgut“ gehalten wurde sowie die „Schilcherland-Events“ vorgestellt wurden, einigte man sich darauf , demnächst einen „Workshop der Gemeinsamkeit“ abzuhalten.
Klare Abschlussworte kamen vom neuen Obmann Manfred Kainz: „Wir wollen als Schilcherland gemeinsam auftreten, aber auch Stainz-Reinischkogel entsprechend einbinden – überregional muss Schilcherland draufstehen“ Und : „ Wir alle machen diese Arbeit nicht für uns , sondern für die Region und unsere Heimat“ .
Er dankte aber auch vor allem seinen „Mitkämpfern“ , wie Günther Schaar, Stefanie Machater, Ewald Zarfl, Wolfgang Klug , Claudia Dunst-Mösenlechner etc., die im Gremium tatkräftig mitmachen und bat alle Mitglieder das wunderschöne Heimatgefühl , das Gegend, Kulinarik und Kultur beinhalte, mitzutragen und verbreitern zu helfen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.