Ein wunderschönes Haus Salesianergasse 33 im Neoklassizismus Aus meinen Stadtspaziergängen Teil 3

Besonders eindrucksvoller Eingangsbereich von der Salesianergasse aus
4Bilder
  • Besonders eindrucksvoller Eingangsbereich von der Salesianergasse aus
  • hochgeladen von Uschi R.
Wo: Salesianergasse, Salesianergasse, 1030 Wien 1030 Wien auf Karte anzeigen

In diesem Haus wohnte von 1939 - 1956 Josef Hoffmann

Josef Franz Hoffmann, * 15. Dezember 1870 Pirnitz bei Iglau, Mähren (Brtnice, Tschechien), † 7. Mai 1956 Wien 3, Salesianergasse 33, Architekt, Innenarchitekt, Kunsthandwerker des Jugendstils, Begründer der Wiener Werkstätte und des Österreichischen Werkbunds.
Nach Besuch der Höheren Staatsgewerbeschule in Brünn und einjähriger Tätigkeit im Militärbauamt kam Hoffmann 1892 nach Wien, wo er Schüler Carl von Hasenauers an der Akademie der bildenden Künste wurde und ab 1894 bei Otto Wagner Architektur studierte.
Hoffmann zählze zu den Mitbegründern der Wiener Secession

Nummer 31-33 (Jaurèsgasse 21, Rennweg 21): nach Plänen von E. Spielmann und A. Teller 1911 erbauter Wohnblock im Stil des Neoklassizismus mit Einflüssen der Wiener Werkstätte. Wohn- und Sterbehaus (teilweise Vorgängerbauten) von Josef Hoffmann, Fritz Ritter von Hauer, Joseph Heicke und Anton Hoppe
Quelle:wien.gv.at


Aus meinen Stadtspaziergängen Teil 3

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen