BOKU wird 140 Jahre alt

Rektor Martin Gerzabek
  • Rektor Martin Gerzabek
  • Foto: Universität für Bodenkultur
  • hochgeladen von Key Andreas Sina

Heuer feiert die Universität für Bodenkultur (BOKU) ihren 140. Geburtstag. Aus diesem Anlass wird am 24. Mai ein Festakt veranstaltet, zu dem die BOKU (hier im Archivbild: Rektor Gerzabek) und die ÖH BOKU herzlich einladen.

Die Veranstaltung dient als Weiterführung einer Veranstaltungsreihe, die bereits im Februar mit einem Symposium begonnen hat. Am 24. Mai steht die wechselvolle Geschichte der BOKU ebenso im Mittelpunkt, wie ein Ausblick in die Zukunft. Aktuelle umwelt- und gesellschaftspolitische Themen werden dabei nicht außer Acht gelassen.

Schrittweise Entwicklung der BOKU-Strukturen

Am 15. Oktober 1872 wurde die Universität, damals als Hochschule für Bodencultur - landwirtschaftliche Sektion gegründet. Sie war zu dieser Zeit im Palais Schönborn (Wien 8, Laudongasse 17) untergebracht. Schon 1875 konnte nach Auflösung der k.k. Forstakademie in Mariabrunn die forstliche Sektion gegründet werden. Im Studienjahr 1883/84 startete mit einem 3-jährigen Kurs für Kulturtechniker bereits die dritte Studienrichtung.

Das neuerbaute Gebäude beim Türkenschanzpark konnte erst 1896 bezogen werden. Seit 1906 werden an der BOKU Promotionen durchgeführt und seit 1919 sind Frauen zum Studium zugelassen.

Von 1933 bis 1945 war die liberale Hochschulverfassung, in deren Tradition die BOKU bis dahin stand, außer Kraft. 1947 konnte nach Rückkehr zur liberalen Hochschulverfassung mit Gärungstechnik das Studienangebot nochmals erweitert werden. Die Bundesgesetze der 60er- und 70er-Jahre wiesen der BOKU den Weg unter sich verändernden politischen und gesellschaftlichen Rahmenbedingungen. So konnte 1975 auch die Umwandlung in die "Universität für Bodenkultur" erfolgen.

Anfang der 80er-Jahre trat mit dem damaligen Studienversuch "Landschaftsökologie und Landschaftsgestaltung" nochmals eine neue Studienrichtung hinzu. Die Einführung des dreigliedrigen Studiensystems, die 2004 vollendet wurde, brachte eine umfassende Neuorientierung des Studienangebotes mit Betonung der Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz.

Die Festveranstaltung

Im Rahmen der Festveranstaltung sind Workshops und Podiumsdiskussionen geplant. Am Vormittag werden die Studierenden und die Universitätsbediensteten in getrennten Workshops aktuelle Probleme bearbeiten. Aus diesen Workshops wird jeweils ein Vertreter in die am Nachmittag stattfindenden Podiumsdiskussionen entsandt werden.

Zwischen 13:00 und 14:00 Uhr werden zum Thema "Die BOKU damals und heute" die Altrektoren Manfried Welan, Werner Biffl und Leopold März geladen sein. Zwischen 14:00 und 15:30 Uhr wird eine Podiumsdiskussion zum Thema "Lehre, Forschung und Arbeit an der BOKU" stattfinden. An dieser Veranstaltung werden u.a. Wissenschaftsminister Töchterle und der Wiener Universitätsbeauftragte Alexander Van der Bellen teilnehmen. Die Podiumsdiskussionen werden im Hörsaal EH01 des Exnerhauses stattfinden.

Das Rahmenprogramm wird Musik unterschiedlichster Stilrichtungen auf zwei Bühnen bieten. Für das leibliche Wohl wird ab 13:00 Uhr beim Franz-Schwackhöfer-Haus gesorgt. Weiters wird eine Geburtstagstorte gebacken, es gibt einen Kinderflohmarkt und noch weitere Info-Stände und Workshops verschiedener BOKU-Initiativen die für Jung und Alt etwas bieten werden.

Nähere Informationen zum 140-jährigen Bestehen unter:
www.boku.ac.at/boku-140-jahre.html

sowie zur Festveranstaltung unter:
www.boku.ac.at/fileadmin/BOKU-Topstories/Programm-140jahre-2012-05-24.pdf

Wann: 24.05.2012 10:00:00 bis 24.05.2012, 22:00:00 Wo: Universität für Bodenkultur, Wilhelm-Exner-Haus, Peter-Jordan-Straße 82, 1190 Wien auf Karte anzeigen
Autor:

Key Andreas Sina aus Landstraße

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.