Spendenaktion
Kahlenberg-Glocke wird jetzt saniert

Pater Roman Krekora (r.) ersucht für die Glockensanierung um finanzielle Mithilfe aus der Bevölkerung.
15Bilder
  • Pater Roman Krekora (r.) ersucht für die Glockensanierung um finanzielle Mithilfe aus der Bevölkerung.
  • Foto: Pfarre Nussdorf
  • hochgeladen von Thomas Netopilik

Seit rund 100 Jahren ist die Glocke in der St.-Josefskirche kaputt. Jetzt wurde sie abmontiert und wird repariert.

DÖBLING. Einen organisatorischen Kraftakt hat Pfarrer Roman Krekora bereits hinter sich, einen nächsten im finanziellen Bereich noch vor sich. Grund dafür ist die im Jahre 1713 montierte Glocke, die seit mehr als 100 Jahren aufgrund eines Sprunges im Material nicht mehr zum Einsatz kam.

Jetzt ist es gemeinsam mit dem Bundesdenkmalamt gelungen, eine gute Lösung für dieses Problem zu finden. Die defekte Glocke wurde vor wenigen Tagen fachmännisch abmontiert und zur Reparatur zur Firma Schauer und Sachs nach Vorarlberg gebracht. Nach rund einem halben Jahr wird sie auf den Kahlenberg zurückkehren und dann erstmals in diesem Jahrtausend erklingen.

Auf Hilfe angewiesen

Bis dahin hat die Pfarre Zeit, rund 70.000 Euro für die Reparatur dieses Wahrzeichens auf die Beine zu stellen. "Alleine können wir das nicht bewerkstelligen. Wir sind auf Hilfe von Gönnern aus der Bevölkerung angewiesen", sagt Pfarrer Krekora. Aufgrund der Pandemie und der damit verbundenen Einschränkungen gab es im Vorjahr kaum Einnahmen von Touristen am Kahlenberg. "Ich hoffe, dass viele Wiener die Kirche auf ihrem Hausberg unterstützen und einen kleinen oder größeren Beitrag für die Glocke leisten", so der Geistliche.

Im Zuge der Arbeiten wird der Sprung in der Glocke repariert und mit einem neuen Rundballenklöppel und einem neuen Holzjoch versehen. Ferner wird das bestehende Glockenspiel von der Westseite auf die Südseite versetzt, womit der Klang der reparierten Glocke sowie des Glockenspiels verbessert wird. "Ich freue mich schon sehr auf den Moment, wenn die Glocke erstmals wieder läutet", sagt Pater Roman. Für Spenden zur Sanierung der Glocke in der St.-Josefskirche wurde ein eigenes Konto eingerichtet. Erste Bank, IBAN: AT71 2011 1838 5391 5000, BIC: GIBAATWWXXX

Historisch wertvoll

Die 1713 von Leopold Halil gegossene Glocke stellt ein besonderes Beispiel der barocken Glockengießerkunst in Wien dar. „Ihr Klang, der durch den Sprung massiven Schaden genommen hat, bildete über Jahrhunderte die akustische Konstante des Kahlenbergs und untermauerte seine bedeutende Stellung für Wien", sagt Gerd Pichler vom Bundesdenkmalamt. "Durch die Restaurierung wird diesem geschichtsträchtigen Ort diese klangliche Aura wieder zurückgegeben", führt der Experte Pichler hierweiter aus.

Zwei Weltkriege überlebt

„Bereits im Jahr 1628 wurde am Kahlenberg ein katholisches Einsiedlerkloster gegründet, das bis 1782 bestand. Danach blieben von der Anlage die St.-Josefskirche und einzelne Einsiedlerhäuschen bestehen", erklärt Architekt Matthias Mulitzer. Besonders zu erwähnen ist in diesem Zusammenhang, dass die Glocke beide Weltkriege überlebt hat und nicht für Rüstungszwecke eingeschmolzen wurde.

3 8 6

Newsletter abonnieren und gewinnen
Apple iPhone 12 Pro im Wert von 1.149 EUR gewinnen!

Aufgepasst! Unter allen bis zum Stichtag am 30.04.2021, 23:59 Uhr, aufrechten meinbezirk.at-Newsletter-Abonnenten für Wien verlosen wir ein Apple iPhone 12 Pro / 128 GB im Wert von 1.149 EUR. Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Hinweise zum...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
1 4

Veranstaltungstipps für Wien
Was geht APP in Wien?

Wohin in Wien während der Pandemie? Wenn du Abwechlsung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat auch jetzt viel zu bieten. Covid-19 und Lockdowns machen es derzeit nicht gerade leicht, seinen Alltag abwechslungsreich zu gestalten. Vieles, das vorher möglich war, ist entweder weggefallen oder unterliegt Beschränkungen. Kein Wunder, wenn „Täglich grüßt das Murmeltier“ nicht nur ein Film, sondern Realität geworden ist. Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn...

Anzeige
Das Wiener Jaukerl und die Schluck I. - seit kurzem nur noch zensuriert erhältlich
1 4 4

Das Warten aufs Jaukerl hat ein Ende!

Wenn zwei Wiener Urgesteine zusammenfinden, entsteht etwas Großes! Das Bioweingut Lenikus und die bz-Wiener Bezirkszeitung haben mit dem "Wiener Jaukerl" und der "Schluck I." gemeinsam das 750ml Serum aus bestem gegorenem Traubensaft ins Leben gerufen. Das Jahr 2020 wird immer als das Jahr der weltweiten Pandemie in Erinnerung bleiben, und das Jahr 2021 als das, der weltweiten Impfung gegen Covid-19. Das „Serum“ hilft zwar offensichtlich nicht gegen das Virus und kann auch die richtige Covid-19...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen