Klemens Resch ist neuer Klubobmann der FPÖ

Klemens Resch folgt auf Michael Eischer.
  • Klemens Resch folgt auf Michael Eischer.
  • Foto: FPÖ
  • hochgeladen von Thomas Netopilik

DÖBLING. Mit dem Einzug von Michael Eischer in den Wiener Landtag wurde Klemens Resch neuer Klubobmann der Freiheitlichen in Döbling. Der 29-Jährige ist in Döbling aufgewachsen und stark mit dem Bezirk verbunden. „Döbling ist der schönste Bezirk Wiens und ich werde alles dafür tun, dass das auch so bleibt“, so Resch. Dennoch ortet er Probleme im Bezirk: „Die zunehmende Verbauung schafft ein immer größeres Verkehrsaufkommen und führt vor allem dazu, dass die Erholungsgebiete reduziert werden. Dem werden wir entschieden entgegentreten“, so der FPÖ-Politiker.

Umwidmung gestoppt

Bereits in seiner ersten Sitzung als Klubobmann brachte Resch einen Antrag im Bezirksparlament ein. Darin wurde eine Resolution gefordert, die die Umwidmung von Grünland in Bauland für die nächsten zehn Jahre stoppen soll. Der Antrag wurde von Neos und Grünen abgelehnt, die anderen Fraktionen stimmten dafür. "Die Döblinger Grünen akzeptieren offenbar eine Verbauung Döblings. Die ursprünglichen Werte der Ökopartei scheinen gänzlich vergessen", sagt Resch.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen