Volles Haus bei den 33. „Bezirksgerüchten"

Moderator Claus Bruckmann servierte neben lustigen Sprüchen auch eine Pizza Calzone.
18Bilder
  • Moderator Claus Bruckmann servierte neben lustigen Sprüchen auch eine Pizza Calzone.
  • hochgeladen von Thomas Netopilik

(net). Die insgesamt sieben Faschingssitzungen waren bis auf den letzten Platz ausverkauft und sorgten bei den Besuchern für wahre Begeisterungsstürme. Für die ersten Lacher sorgte Gemeindearzt Walter Pleyer mit seinen „medizynischen“ Gedanken zur Burst-Vergößerung als Matura­geschenk sowie dem Thema Tier-Medizin. Nach einer Reise mit der „Raab-Ödenburger-Zahnlochbahn“ diskutierten Präsident Paul Herzog und Gerhart Bruckmann über einen Wiener Nachwuchs für die Gondolieri Venedigs. Auch der Moderator war bei einigen Einlagen mit von der Partie. Claus Bruckmann unterhielt die Gäste mit sehr lustigen italienischen Fachausdrücken und servierte Richard Stanzl eine Pizza Calzone. Nach einer Reise an die Partyzone („Komm hol das Fassl raus“) begeisterten Monika Ammer als Kaiserin und Traude Reitinger als „Seyffenstein“. Natürlich wurden auch die „fleischgewordene Unschuldsvermutung“ Karl-Heinz Grasser, Maria Vassilakou sowie Erwin und Josef Pröll aufs Korn genommen. Als Abschluss gab es die „Besoffenen Wahrheiten“ des Richard Stanzl, der sogar mehrere Zugaben geben musste.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen