Eine Runde beim Nussdorfer Wehr
Vom "Brückenlöwen" zum Firmenlogo

Den späten Nachmittag kann hier mit einem zauberhaften Ausblick genießen
20Bilder
  • Den späten Nachmittag kann hier mit einem zauberhaften Ausblick genießen
  • Foto: ©Sylvia S., Aus meiner Reihe "Meine Stadtspaziergänge - Urlaub in der Heimatstadt"
  • hochgeladen von Sylvia S.

Trotz mäßig attraktiven Wetters entschloss ich mich zur einer kleinen Runde beim Nussdorfer Wehr. 
Zeitweise war es sehr stürmisch, der Jahreszeit angepasst sehr düster, die Temperatur allerdings war milde wie im Juni. Eine ziemlich durchwachsene Situation in jeder Hinsicht also :-).

Nussdorfer Wehr
Die Wehr- und Schleusenanlage beim Wiener Stadtteil Nussdorf ist eine wasserbauliche Einrichtung an jener Stelle, wo der Donaukanal von der Donau abzweigt. Sie wurde aufgrund des vom Reichsrat erlassenen Gesetzes vom 18. Juli 1892, betreffend die Ausführung öffentlicher Verkehrsanlagen in Wien erbaut. Das Gesetz regelte die Finanzierung des Baues der Wiener Stadtbahn, der Umwandlung des Donaukanals in einen Handels- und Winterhafen, der Regulierung des Wienflusses und des Baues von Sammelkanälen entlang der beiden Flüsse.
Bevor die Wehr- und Schleusenanlage in Nussdorf erbaut wurde, schützte das von Wilhelm Freiherr von Engerth konstruierte Schwimmtor den Donaukanal vor allem vor Treibeis und weitgehend auch vor Hochwässern. Nach der Fertigstellung des Nussdorfer Wehrs blieb das Schwimmtor, das bisher den Donaukanal geschützt hatte, noch bis in den Ersten Weltkrieg in Dienst. Verschrottet wurde es erst 1945.

Schemerlbrücke
Die Brücke wurde 1894-1899 nach dem Entwurf von Otto Wagner erbaut und nach Joseph Maria Schemerl von Leythenbach (1752 -1844, Architekt und Wasserbauingenieur) benannt.

Die beiden Bronzelöwen auf der Brücke schuf Rudolf Weyr. Die Brücke umfasst Wehrfelder, die bei Bedarf ins Wasser abgesenkt werden können. Sie regelt als Teil der Nussdorfer Wehr- und Schleusenanlage den Zufluss von Donauwasser in den Donaukanal, der hier beginnt. Der Schifffahrt steht eine benachbarte Schleusenanlage zur Verfügung.
Berühmt sind die beiden Löwen auch deswegen, weil sie von der Wiener Autofabrik Gräf & Stift mit Zustimmung der Stadtverwaltung als Logo übernommen wurden.

Verwaltungsgebäude
Beim neben dem Nussdorfer Wehr mit der Schemerlbrücke nach Plänen von Otto Wagner erbauten ehemaligem Verwaltungsgebäude der „Donau-Regulierungs-Commission“, jetzt Donau-Hochwasserschutz-Konkurrenz handelt es sich um einen dreigeschoßigen secessionistischen Bau. Auf dem weit vorkragendem Dach befindet sich ein Dachaufsatz, der als Beobachtungsstation diente. Seit Juni 2017 ist das Gebäude Sitz der für die Wiener Gewässer und den Wiener Hochwasserschutz verantwortlichen Magistratsabteilung 45 – Wiener Gewässer.

Kettenmagazin
Das Kettenmagazin befindet sich südlich des Verwaltungsgebäudes und ist als ein- bis zweigeschoßiger Bau ausgeführt.

Fischtreppe
Die Fischaufstiegshilfe bzw. -treppe wurde 2016/2017 am linken Ufer des Wehrs errichtet und erfolgte gemäß den Vorgaben der EU-Wasserrahmenrichtlinie und des Nationalen Gewässerbewirtschaftungsplans. Sie verbindet die Lebensräume des Donaukanals und der Donau bzw. macht das Wehr für die Fische barrierefrei. Das Projekt war eine Kooperation von DHK (Donau Hochwasserschutz Konkurrenz) und den Partnern des Gemeinschaftskraftwerkes Nussdorf. Damit können Fische im Rahmen der Fischwanderung den Höhenunterschied von 3,6 Meter über eine Länge von 322 Metern überwinden.
(Quelle: Wikipedia)
(sämtliche Fotos: ©Sylvia S., Aus meiner Reihe "Meine Stadtspaziergänge - Urlaub in der Heimatstadt"

Autor:

Sylvia S. aus Favoriten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

48 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

24 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.