Vienna ließ sich noch die Butter vom Brot nehmen

2010-07-16_18-52-05LR

(net). Mit drei Veränderungen (Kuru, Bjelovuk und Topic für Lukse, Strohmayer und Hosiner) in der Startformation begannen die Döblinger das Auswärtsmatch in St. Pölten. Für die erste Aufregung sorgte Eldar Topic, der sich in der 6. Minute ohne Fremdeinwirkung einen Muskelfaserriss (3-4 Wochen Pause) zuzog und durch Philipp Hosiner ersetzt wurde. Genau dieser Spieler war es auch, der die Vienna in der 27. Spielminute in Führung brachte. Nach einem Kopfball von Imamoglu schoss der frühere 1860-Legionär zum 1:0 für die Wiener ein. Nach Seitenwechsel erhöhte Rade Djokic nach einem idealen Stanglpass von Sebastian Martinez zum 2:0 für die Blau-Gelben.

Das Match schien gelaufen, doch die St. Pöltener fanden über ihren Kampfgeist ins Spiel zurück. In der 63. Minute schied Goalgetter Djokic mit einer Kniegelenkszerrung aus und wurde durch Richard Strohmayer ersetzt.

Scherb machte alles richtig
St. Pölten-Trainer Martin Scherb reagierte auf den Rückstand und brachte mit Gruberbauer und Gravogl zwei Offensivkräfte ins Spiel. Und genau diese Joker drehten das Match noch um. Robert Gruberbauer aus einem Doppelpack (65. und 74 Min.) und der ebenfalls eingewechselte Georg Gravogl (87. Min.) drehten die Partie noch zugunsten der Hausherren.

Trainer Frenkie Schinkels: "Auch wenn wir 2:0 in Führung waren, haben wir nicht gut gespielt. Aber eine Niederlage ist noch viel bitterer, wenn du zuvor gut gespielt hast. Unser Saisonziel ist und bleibt Platz 5."

Aufstellung SKN St. Pölten (4-2-3-1)
Vollnhofer, Zwierschitz, Rödl, Popp, Lenko, Ismaili (59. Min. Becirovic), Fallmann, Keusch (53. Min. Gruberbauer), Ambichl (53. Min.), Thürauer, Zellhofer.

Aufstellung Vienna (3-4-2-1):
Kuru, Milutinovic, Pereira, Imamoglu, Frenzl, Salvatore, Martinez, Toth, Bjelovuk (80. Min. Kröpfl), Topic (10. Min Hosiner), Djokic (63. Min. Strohmayer).

SR Andreas Kollegger, Voith-Platz, 1.200 Zuschauer

Torfolge: 0:1 Hosiner (27. Min), 0:2 Djokic (48. Min.), 1:2 Gruberbauer (65. Min.), 2:2 Gruberbauer (74. Min.), Gravogl (87. Min.).

Das nächste Heimspiel findet am Freitag, 6. August gegen Trenkwalder Admira statt. Spielbeginn auf der Hohen Warte ist um 18.30 Uhr.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen