21.11.2017, 22:05 Uhr

Ein wunderschönes Haus Salesianergasse 33 im Neoklassizismus Aus meinen Stadtspaziergängen Teil 3

Besonders eindrucksvoller Eingangsbereich von der Salesianergasse aus
1030 Wien: Salesianergasse |

In diesem Haus wohnte von 1939 - 1956 Josef Hoffmann

Josef Franz Hoffmann, * 15. Dezember 1870 Pirnitz bei Iglau, Mähren (Brtnice, Tschechien), † 7. Mai 1956 Wien 3, Salesianergasse 33, Architekt, Innenarchitekt, Kunsthandwerker des Jugendstils, Begründer der Wiener Werkstätte und des Österreichischen Werkbunds.
Nach Besuch der Höheren Staatsgewerbeschule in Brünn und einjähriger Tätigkeit im Militärbauamt kam Hoffmann 1892 nach Wien, wo er Schüler Carl von Hasenauers an der Akademie der bildenden Künste wurde und ab 1894 bei Otto Wagner Architektur studierte.
Hoffmann zählze zu den Mitbegründern der Wiener Secession

Nummer 31-33 (Jaurèsgasse 21, Rennweg 21): nach Plänen von E. Spielmann und A. Teller 1911 erbauter Wohnblock im Stil des Neoklassizismus mit Einflüssen der Wiener Werkstätte. Wohn- und Sterbehaus (teilweise Vorgängerbauten) von Josef Hoffmann, Fritz Ritter von Hauer, Joseph Heicke und Anton Hoppe
Quelle:wien.gv.at

Aus meinen Stadtspaziergängen Teil 3

4
5 4
4
2 4
8
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentareausblenden
59.458
Poldi Lembcke aus Ottakring | 21.11.2017 | 22:52   Melden
5.326
Uschi Rischanek aus Döbling | 22.11.2017 | 09:24   Melden
31.313
Klaus Egger aus Kufstein | 22.11.2017 | 12:37   Melden
5.326
Uschi Rischanek aus Döbling | 22.11.2017 | 15:22   Melden
59.552
Monika Pröll aus Rohrbach | 23.11.2017 | 18:42   Melden
5.326
Uschi Rischanek aus Döbling | 23.11.2017 | 19:44   Melden
15.692
Marie O. aus Graz | 24.11.2017 | 09:58   Melden
5.326
Uschi Rischanek aus Döbling | 24.11.2017 | 14:24   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.