28.01.2018, 09:01 Uhr

Uschi's Jukebox meine neue Serie - Jazz, Swing, Voices, Country & Rock'n Roll, for Lovers Part 12 - Sidney Bechet

quelle: Wikiorg
Wien: Neustift am Walde |

Uschi's Jukebox

Part 12 - Sidney Bechet

(* 14. Mai 1897 in New Orleans; † 14. Mai 1959 in Garches bei Paris)
Sidney Bechet ein Sopransaxophonist und Klarinettist kreolischer Abstammung. Bechet war neben Jelly Roll Morton und Louis Armstrong einer der wichtigen Solisten des frühen Jazz. Als Jazzmusiker aus New Orleans wurde er vor allem in Frankreich populär, wo er sich weniger dem Rassismus ausgesetzt sah als in den Vereinigten Staaten.
Er war ein Wunderkind in New Orleans, wo er so gut Klarinette spielte, dass er schon in jungen Jahren in einigen der besten Bands der Stadt auftrat. Bechets Stil, Klarinette und Sopransaxophon zu spielen, dominierte viele der Bands, in denen er spielte. Er spielte Leadparts, die normalerweise von Trompeten gespielt wurden und war ein Meister der Improvisation.
Im Jahr 1917 zog er nach Chicago. 1919 spielte er mit  Will Marion Cook und mit Louis Mitchells Jazz Kings in Europa. Er kaufte sich ein Sopransaxophon das von von da an sein Hauptinstrument wurde.
Zurück in den USA gab Bechet 1923 sein Recording-Debüt mit Clarence Williams und in den folgenden zwei Jahren produzierte er mehrere Platten mit Williams auf, die Blues-Sänger unterstützten, und auf einer klassischen Session mit dem Clarence Williams Blue Five mit Louis Armstrong, den er schon seit frühester Jugend aus New Orleans kannte. Er spielte in einer frühen Version von Duke Ellingtons Washingtonians, nahm aber leider nie mit ihnen auf
Von 1925 bis 1929 lebte und spielte Bechet in Europa, spielte in England, Frankreich, Deutschland und Russland. Während er in Paris lebte, geriet Bechet in einen Streit mit einem anderen Musiker und eine Schießerei brach aus. Drei Menschen wurden verletzt und Sidney verbrachte ein Jahr in einem französischen Gefängnis als Folge der Unruhen.
Er wurde nach der Entlassung aus dem Gefängnis deportiert und ging nach Berlin, Deutschland. Er konnte nicht in Frankreich bleiben und er bekam kein Visum für England, also blieb er bis 1931 in Berlin, trat dann dem Noble Sissle Orchestra bei und kehrte nach Amerika zurück.
Im Jahr 1938 hatte er einen Hit-Rekord von "Summertime". In den Vierzigern arbeitete Bechet regelmäßig mit Eddie Condon in New York und versuchte mit Bunk Johnson eine Band zu gründen. Bechet war eine beliebte Figur des Dixieland-Revivals der späten Vierziger, die oft mit Mezz Mezzrow aufnahm. Bechet kehrte 1952 nach Frankreich zurück und wurde dort herzlich empfangen.
In Frankreich hielt er Hit Rekorde die mit den Verkäufen von Popstars konkurrierten. Bechet war einer der großen Solisten des frühen Jazz ob in New Orleans, Chicago, New York, Berlin oder Paris.
Nur eine kurze Biografie liebe Freunde für weiterführende Info bitte auf wikipedia nachlesen! ❤️❤️❤️

Uschi's Jukebox - ich lade Euch gerne ein!
14
Diesen Mitgliedern gefällt das:
14 Kommentareausblenden
28.750
Kurt Dvoran aus Schwechat | 28.01.2018 | 09:42   Melden
52.829
Sylvia S. aus Favoriten | 28.01.2018 | 09:56   Melden
7.431
Uschi Rischanek aus Döbling | 28.01.2018 | 10:48   Melden
52.829
Sylvia S. aus Favoriten | 28.01.2018 | 11:08   Melden
7.431
Uschi Rischanek aus Döbling | 28.01.2018 | 11:14   Melden
451
werner lahner aus Penzing | 28.01.2018 | 11:27   Melden
29.368
Günter Klaus aus Spittal | 28.01.2018 | 11:43   Melden
7.431
Uschi Rischanek aus Döbling | 28.01.2018 | 11:47   Melden
23.633
Anna Aldrian aus Graz-Umgebung | 28.01.2018 | 17:33   Melden
7.431
Uschi Rischanek aus Döbling | 28.01.2018 | 17:42   Melden
34.021
Friederike Kerschbaum aus Neusiedl am See | 28.01.2018 | 18:17   Melden
7.431
Uschi Rischanek aus Döbling | 28.01.2018 | 18:56   Melden
32.580
Klaus Egger aus Kufstein | 29.01.2018 | 05:52   Melden
7.431
Uschi Rischanek aus Döbling | 29.01.2018 | 09:20   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.