06.06.2017, 12:40 Uhr

Gesucht: Frische Ideen für die Döblinger Hauptstraße

Mehr Grün und auch mehr Schanigärten wünschen sich die Bezirksbewohner in ihrer Grätzeleinkaufsstraße.

Schanigärten und bessere Aufenthaltsqualität wünschen sich die Döblinger für ihre Einkaufsstraße.

DÖBLING. Die Döblinger Hauptstraße ist eine der beliebtesten Einkaufsstraßen Wiens. Dass die Besucherinnen und Besucher sowohl die alteingesessenen als auch die neuen Geschäfte schätzen, ergibt auch die Fußgängerzählung der Wirtschaftskammer.

Sie wurde zuletzt 2014 durchgeführt. Im Vergleich zu den Jahren davor waren am Samstag sogar etwas mehr Menschen auf der Döblinger Hauptstraße unterwegs. Die Zählung unter der Woche blieb nur wenig hinter der aus dem Jahr 2008 zurück.

Mehr Grün und ein Café

Luft nach oben gibt es aber immer, findet Bezirksrätin Angelika Pipal-Leixner von den NEOS. Ihre Partei führt deshalb gerade eine Umfrage unter den Geschäftstreibenden und den Anrainern durch und fragt, was sie sich für die Straße wünschen. "Diese Befragung ist natürlich noch nicht abgeschlossen", sagt sie, "aber was man schon sehen kann: Mehr als die Hälfte wünscht sich mehr Schanigärten." Die Befragten seien dafür teilweise sogar bereit, Parkplätze zu opfern. Ebenfalls öfter genannt wurde der Wunsch nach mehr Grün, nach mehr Bäumen und Sitzgelegenheiten.

Dass mehr als drei Viertel der Befragten auch weiter informiert bleiben möchten, zeigt für Pipal-Leixner, dass den Menschen ihre Döblinger Einkaufsstraße am Herzen liegt und dass sie ihnen wichtig ist. Die Ergebnisse der Umfrage sollen dann in der Döblinger Bezirksentwicklungskommission besprochen werden. "Es wird einen eigenen Termin dafür geben", erklärt deren Vorsitzender, Bezirksrat Gregor Lautner (ÖVP). "Es wird um Lösungen und Sachthemen gehen, nicht um eine ideologische Diskussion." Alle Vorschläge werden geprüft und nach Möglichkeit umgesetzt. Pipal-Leixner geht es bei dem Prozess darum, dass die Ideen der Döblinger zur Sprache kommen und geprüft werden.

Sie selbst möchte deshalb keine eigenen Vorschläge einbringen, sondern sagt lediglich: "Die Döblinger Hauptstraße muss als Grätzeleinkaufsstraße ihre Identität finden und sich eindeutig positionieren." Eine Idee, die ihr am Herzen liegt: "Viele der Befragten wünschen sich ein junges, modernes Café. Ich glaube, dass durch Studierende, etwa von der Boku und junge Mütter, genügend Kundschaft da wäre. Jetzt muss sich nur noch ein Gastronom drübertrauen!"

Tempo 30 ausweiten

Sehr konkrete Vorschläge für die Döblinger Hauptstraße kommen von den Grünen. Sie argumentieren, dass durch eine Attraktivierung für Fußgänger eine höhere Verweildauer erzielt werden kann. Dies sei wiederum gut für die Geschäftstreibenden.

Zu den von den Grünen vorgeschlagenen Maßnahmen gehören mehr Schanigärten in den Parkspuren und größere Bereiche für Fußgängerinnen und Fußgänger. Der Radverkehr soll mit Radfahrflächen und Radständern gefördert werden, Lärm und Abgase durch die Autos hingegen reduziert. Dafür würden die Grünen Tempo 30, das bisher nur in einem kleinen Teil gilt, ausweiten.

Blumen verschönern das Straßenbild

Schon umgesetzt hat der Einkaufsverein Döblinger Hauptstraße seine neueste Idee zur Attraktivierung der Straße. "Wir wollen, dass die Leute Freude haben, wenn sie zu uns einkaufen kommen", sagt Obfrau Susanne Feichtinger. Deshalb hat der Verein auch 18 Blumentröge in der Straße aufgestellt. Die meisten werden von den Geschäftsleuten selbst gepflegt.

Die Tröge findet man auf der Döblinger Hauptstraße zwischen der Kreuzung mit der Billrothstraße bis zur Höhe Pyrkergasse. "Im Herbst wird die Bepflanzung gewechselt und im Winter wollen wir eine weihnachtliche Dekoration anbringen", sagt Feichtinger. So sollen die Tröge das ganze Jahr über das Straßenbild verschönern.

Mitmachen ist erwünscht

Aber die Pläne des Vereins gehen noch weiter: "Wir würden auch gerne die Grünflächen um die Straßenbäume, also die Baumscheiben, hübsch bepflanzen", sagt Feichtinger. Allerdings darf man auf einer "eigenen" Baumscheibe nicht als Verein, sondern nur als Privatperson garteln. "Wir suchen also Menschen, die mit uns gemeinsam die Straße verschönern wollen", erklärt die Obfrau. "Wir würden die Bepflanzung übernehmen und bei der Anmeldung für die Patenschaft helfen." Es ginge also nur darum, die Fläche zu gießen und ein bisschen Unkraut zu jäten. Interessierte können entweder in der Lebensbalancedrogerie Feichtinger (Döblinger Hauptstraße 73) vorbeischauen oder sich unter doeblinger-einkaufsstrassen@gmx.at melden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.