A22 und Tunnel Kaisermühlen: Bauarbeiten sind fast abgeschlossen

Ab 1. Juli ist der Kaisermühlentunnel (am Foto: das Westportal) wieder für den gesamten Verkehr freigegeben.
  • Ab 1. Juli ist der Kaisermühlentunnel (am Foto: das Westportal) wieder für den gesamten Verkehr freigegeben.
  • Foto: Wikipedia
  • hochgeladen von Andreas Edler

DONAUSTADT. Die ASFINAG stellt in der Nacht von 30. Juni auf 1. Juli die Sanierung der A22 Donauuferautobahn und des Tunnel Kaisermühlen komplett fertig. Die Fahrtrichtung Kaisermühlen/Wien ist bereits ab Dienstag, 28. Juni, tagsüber und damit vor allem zur Rush-Hour dreispurig befahrbar. In der Nacht zwischen 22 Uhr und 5 Uhr früh kann es wegen Restarbeiten noch zu Spursperren kommen. Ausgenommen sind noch die Ausfahrten zum Vienna International Center und die Auffahrt Kagran bei der Anschlussstelle Reichsbrücke.

Sowohl Tunnel als auch die Fahrbahn zwischen Tunnel und Tangente wurden rundum erneuert, heißt es seitens der ASFINAG. 90 Millionen Euro investiert der Autobahnbetreiber in die Sanierung der A22 und den Kaisermühlentunnel. Ab März 2017 startet der Einbau eines neues Sicherheitssystems in den Tunnel. Diese Arbeiten sollen aber so abegwickelt werden, dass sie auf den Vekehr wenig Auswirkungen haben.

Neun Monate Baustelle

Neun Monate hat die ASFINAG die bauliche Sanierung des Tunnels Kaisermühlen und der A22 zwischen dem Tunnel und der Tangente durchgeführt. Dabei wurden 60.000 Quadratmeter Tunnelwände saniert und neu beschichtet und mehr als 150.000 Quadratmeter Fläche neu asphaltiert. Zur besseren Orientierung innerhalb der Baustelle und der neuen Spurführung, hat die ASFINAG das erste Mal eine Baustellenbeschilderung mit Farbkonzept eingesetzt. Orange für die Fahrtrichtung A23 Süden/Graz, Türkis für die Fahrtrichtung A23 Norden/Stadlau/Gänserndorf. Insgesamt 15 farbige Schilder waren im Baustellenbereich montiert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen