Buwog kauft Areal
Das wünschen sich die bz-Leser an der Alten Donau

Das Thema möglicher Wohnbau an der Alten Donau hat für Aufregung unter den bz-Lesern gesorgt.
  • Das Thema möglicher Wohnbau an der Alten Donau hat für Aufregung unter den bz-Lesern gesorgt.
  • Foto: Sellner
  • hochgeladen von Conny Sellner

Die Buwog hat ein Areal an der Alten Donau gekauft. Das sagen die bz-Leser zu möglichen Wohnbauplänen.

Es ist bzw. war eine Schande, dieses große Areal in den letzten Jahren so verkommen zu lassen! Aber keinesfalls sollten auf diesem Gelände Wohnungen oder Reihenhausanlagen entstehen. Noch mehr „Neureiche“ an der Alten Donau, die sich wegen allem und jedem aufregen bzw. beschweren brauchen wir nicht.
Johannes K., per E-Mail

Dieses Naherholungsgebiet für so viele Menschen sollte als solches erhalten bleiben! Ein Spielplatz für Kinder, ein Platz für Freizeitaktivitäten, etwaige Liegewiesen, selbst ganz normale, kleine Einzelparzellen wären vorstellbar und wesentlich passender für diese Örtlichkeit.
Gabriela J., per E-Mail

Meine Wünsche für das Areal: es bei sportlichen Aktivitäten zu belassen. Es soll wieder Tennis-, Badminton- und Beachvolleyball-Plätze geben. Oder auch Minigolf und/oder einen Motorikpark. Auch kann ich mir Gemeinschaftsgärten gut vorstellen. Die Halle kann als Ausstellungsraum für bezirksansässige Künstler jeder Art genutzt werden. Oder auch als Raum für Flohmärkte oder private Feste.
Sabine E., per E-Mail

Ich wünsche mir auf dem Ex-AGM-Bürogelände die Schaffung von Wohneinheiten auf dieser Fläche, am ehemaligen Ladehof die Errichtung einer Grünanlage mit Spielplatz und anstelle der Verkaufshalle eine Umwidmung des Kleingartens in ganzjähriges Wohnen oder eine Gartensiedlung. Die Ex-Freizeitanlage soll revitalisiert werden mit Gastronomie, Liegeflächen und verschiedenen Sportmöglichkeiten.
Ronald A., per E-Mail

Meiner Meinung nach soll die Grünfläche erhalten werden, vielleicht mit einem Kinderspielplatz und einem kleinen Kaffeehaus darauf. Wohlgemerkt einem kleinen Kaffeebe-trieb – nicht so monströs wie das Strandcafé. Eventuell könnte ich mir auch ein städtisches Strandbad vorstellen.
Claus D., per E-Mail

Wir sind strikt dagegen, dass auf dem Gelände vis-à-vis vom Gänsehäufel Wohnungen gebaut werden. Da sollen Tennisplätze für die Nachwuchsförderung entstehen.
Norbert S., per E-Mail

Das wäre wirklich eine Unverschämtheit, die schöne Alte Donau noch mehr zu verschandeln. Es stehen schon genug hässliche „Bunker“, denn anders kann man diese lieblosen Bauten nicht bezeichnen. Es sollte eventuell ein nettes Lokal dort entstehen, mit bodenständigen Angeboten und Preisen, einfach was Gemütliches – „cool“ ist doch schon die ganze Welt und lieblos.
Sylvia S., per E-Mail

Das Areal sollte nicht umgewidmet werden, sondern Erholungsgebiet bleiben und der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Mit Zugang zum Wasser und eventuell mit Sportgeräten versehen. Nur kein Bauprojekt!
Herbert H., per E-Mail

Autor:

Conny Sellner aus Donaustadt

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

15 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

WirtschaftBezahlte Anzeige
4 Bilder

Autohaus Liewers in 1100 Wien Favoriten
Jetzt Auto kaufen und bis zu € 16.570,- Online Bonus erhalten

Wer sich jetzt beim Autohaus Liewers für einen lagernden Neuwagen, Vorführwagen und Gebrauchtwagen entscheidet, profitiert vom Online Bonus. Auch wenn die Schauräume aufgrund des Coronavirus derzeit geschlossen sind, ist das Autohaus Liewers für seine Kunden da. Wer sich jetzt für einen Neu-, Vorführ- oder Gebrauchtwagen entscheidet, erhält einen Online Bonus von bis zu 16.570 Euro. Ein Angebot, das sich wahrlich sehen lassen kann. Interessierte können sich jederzeit während der...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen