Donaustädter Gärtnerei züchtet Wiener Gurken fürs ganze Jahr

Gärtner Martin Flicker mit einer seiner Salatgurken.
2Bilder
  • Gärtner Martin Flicker mit einer seiner Salatgurken.
  • Foto: ÖROK/Fischer
  • hochgeladen von Patrick Krammer

DONAUSTADT. Am Rand von Wien steht die Gärtnerei Flicker. Sie ist nahe der Siedlung Neuessling, gerade einmal einen Steinwurf von der niederösterreichischen Grenze entfernt. Es führt nur ein schmaler Schotterweg zur Gärtnerei von Martin Flicker, nicht allzu weit entfernt drehen sich Windräder. In zwei großen Gewächshäusern baut Martin Flicker ausschließlich Gurken an. Normale Gurken, Minigurken und Snackgurken. Die Wiener Gurken werden vor allem regional in Wien verkauft.

Die Gewächshäuser sind erst seit kurzem in Betrieb, letzten Sommer begannen die Bauarbeiten, im Dezember wurden sie fertiggestellt und im März begann die Anpflanzung. Auf insgesamt 42.000 Quadratmetern wird hier bewirtschaftet und Flicker plant bald auf eine Ganzjahresproduktion umzustellen. Beim Gurkenanbau führe kein Weg an Gewächshäusern vorbei. „Die Zukunftstendenz geht in Richtung Gewächshäuser“, so der Gärtner.

Förderung durch die EU

Ermöglicht hat den Bau der Gewächshäuser auch ein Förderprogramm der EU. "Wir bekommen Förderungen im Bereich der Investitionen", erklärt Flicker. Nur so war das Bauvorhaben überhaupt realisierbar. Die Gärtnerei Flicker wurde von vom europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums mit 120.000 Euro gefördert. 

In seinen beiden Gewächshäusern erntet Flicker täglich 15 Tonnen Gurken, die vor allem von LGV-Frischgemüse vertrieben werden. Die Pflanzen kommen als kleine Setzlinge aus den Niederlanden, die auf dem Gebiet der Gewächshäuser Spitzenreiter sind. Aus einem kleinen Würfel wachsen die Pflanzen, die in einen Beutel Erde eingepflanzt werden. Über gespannte Seile schlingen sich die Gurkenpflanzen dann nach oben, beim Besuch der bz waren sie zwischen zweieinhalb und drei Metern hoch. Die Erntehelferinnen fahren zum Abernten auf kleinen Hebebühnen zwischen den Pflanzenreihen herum.

Gesund aber nicht Bio

Weil Gurken es besonders warm brauchen, können auch keine Biogurken produziert werden. Zur Beheizung wird Gas verwendet, ein Ausschlusskriterium für Biogemüse. Zudem dürfte Flicker nicht nur Gurken anbauen, denn um Bio zu sein, müssen abwechselnd unterschiedliche Gemüsearten angepflanzt werden, damit sich der Boden erholen kann. „Das kann ich nicht und will ich nicht, ich will meine Gurken machen“, erklärt der Gurkenzüchter, dessen Pflanzen nicht im Boden, sondern in Erdsäcken wachsen, die leicht ausgetauscht werden können.

Zum Abschluss beantwortet Flicker noch eine der großen Fragen, nämlich die, ob Gurken geschält gehören oder nicht. „Gurken schälen ist total sinnlos, in der Schale sind die meisten Nährstoffe drinnen“, beendet er die Diskussion ein für alle Mal.

Gärtner Martin Flicker mit einer seiner Salatgurken.
Gurkenernte bei Gärtnerei Flicker
2

Wohin in Wien?
Täglich neue Freizeit-Tipps für Wien mit unserer INSPI-App

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Wien bietet tolle Motive, die es wert sind, fotografiert zu werden!
4 2

Mach mit!
Werde jetzt Leserreporter und gewinne tolle Preise

Die BezirksZeitung ist immer auf der Suche nach spannenden Nachrichten aus Wien. Sende uns deine Infos und gewinne jeden Monat tolle Preise! WIEN. Die Redakteurinnen und Redakteure der BezirksZeitung sind täglich unterwegs, um die besten und interessantesten Nachrichten aus Wien zu recherchieren – von Neuigkeiten aus dem Bezirk bis hin zur Stadtpolitik. Doch selbst das engagierte Team der BezirksZeitung kann nicht bei jedem Ereignis in Wien dabei sein. Hier kommst du ins Spiel. So gehtsWenn du...

Anzeige
Die Kenwood World App liefert täglich neue Ideen für Rezepte sowie hilfreiche Tipps für ein gelungenes Gericht.
2 2

Gewinnspiel Kenwood Cooking Chef XL
Ultimativer Kitchen-Allrounder mit App-Steuerung

Wiener Newsletter-Abonnenten dürfen sich freuen: Wir verlosen unter allen Abonnenten eine Kenwood Cooking Chef XL, zur Verfügung gestellt von unserem Partner Karl Atzler KG. Ob klassisches Rühren, Dünsten, Garen oder Braten - mit ihr lässt sich nahezu jede Küchenarbeit ausführen. Alltäglich oder exklusiv: Der Cooking Chef Gourmet ist vielseitig Die hochwertige Multifunktions-Küchenmaschine versteht sich nicht nur als kulinarischer Alleskönner, sondern als vielseitiger Partner in der Küche; ob...

Wien bietet tolle Motive, die es wert sind, fotografiert zu werden!
Die Kenwood World App liefert täglich neue Ideen für Rezepte sowie hilfreiche Tipps für ein gelungenes Gericht.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen