10. Geburtstag
In der AHS Contiweg wird Vielfalt gelebt

Direktorin Monika Auböck: „Wir haben in den letzten zehn Jahren unglaublich viel geleistet und entwickelt. Vielfalt ist hier der Schlüssel zum Erfolg."
3Bilder
  • Direktorin Monika Auböck: „Wir haben in den letzten zehn Jahren unglaublich viel geleistet und entwickelt. Vielfalt ist hier der Schlüssel zum Erfolg."
  • Foto: ort
  • hochgeladen von Oscar Richter

Die AHS Contiweg feiert ihr zehnjähriges Jubiläum und setzt seit Beginn auf Förderung statt Selektion.

DONAUSTADT. Hell, freundlich und aufgeräumt, aber kreativ und mit Akzenten: So ist der erste Eindruck, wenn man die AHS am Conti-#+weg 1 – eine der größten Schulen Wiens – betritt.
Mit 1.000 Schülern und rund 40 Klassen sowie etwa 120 Lehrern vertritt man hier einen bedeutenden Standpunkt in Sachen Bildung.

„Seit Beginn führen wir die AHS Contiweg in der Unterstufe als Wiener Mittelschule“, so die AHS-Direktorin Monika Auböck: „Das bedeutet, wir selektieren die Kinder nicht schon mit zehn Jahren, also wenn sie von der Volksschule kommen, sondern bei uns sind alle willkommen – egal welche Noten sie haben.“ Trotz eines Dreiers oder Vierers im Schulzeugnis der 4. Klasse können am Contiweg Volksschüler die AHS besuchen.

Notendruck ade!

Auböck: „Wir haben Kinder, die im Zeugnis der vierten Klasse Volksschule keine AHS-Reife hatten, die machen heuer bei uns Matura. Kinder sollen die Chance haben, ihre Talente, Fähigkeiten und persönlichen Interessen zu entdecken, zu formen und zu kultivieren – und diese Zeit geben wir ihnen hier!“ Möglich macht dies eine besondere Förderung in der Unterstufe.

Statt Leistungsklassen gibt es die Differenzierung „vertieft“ und „grundlegend“. In allen Schularbeitsfächern ist ein zweiter Lehrer in der Klasse, in der ersten Schulstufe hilft eine Volksschulpädagogin mit, um Kinder, die sich schwerer tun, zu unterstützen. Auböck: "Wir wollen eine Schule für alle Kinder sein!" Eigenes Lernatelier, Leseerziehung sowie ein hoher Praxisbezug in der Schulausbildung inklusive.

Vielfalt wird hier gelebt

Ein Highlight ist auch das Projekt "Dornröschen 2.0", das Schüler in die digitale Welt begleitet: „Wir arbeiten mit Safer Internet zusammen und lehren den richtigen Umgang mit Social Media und dem Handy. Ebenso lassen wir Cybermobbing nicht zu", so Auböck. Außerdem gibt es eine Kooperation mit der Universität Wien: Lehrer mit Migrationshintergrund können ihr Praktikum in der AHS absolvieren.

Bei der Zehnjahresfeier der AHS Contiweg überzeugten sich auch der ehemalige Bundespräsident Heinz Fischer, Bildungsdirektor Heinrich Himmer sowie Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy vom Motto der Schule: "Gelebte Vielfalt!" Nähere Infos zur Schule erhalten Sie unter AHS Contiweg

Autor:

Oscar Richter aus Floridsdorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.