Unterwasserpflanzen haben Alte Donau fest im Griff

Der Kaisermühlner Norbert Kainc im Bereich des Gänsehäufels, wo die Makrophyten mittlerweile in Durchkommen mit Elektrobooten unmöglich machen.
5Bilder
  • Der Kaisermühlner Norbert Kainc im Bereich des Gänsehäufels, wo die Makrophyten mittlerweile in Durchkommen mit Elektrobooten unmöglich machen.
  • Foto: Kainc
  • hochgeladen von Conny Sellner

DONAUSTADT. Wenn der Kaisermühlner Norbert Kainc derzeit mit seinem Elektroboot rausfährt, vergeht ihm bereits nach wenigen Metern der Spaß. Dichte Unterwasserpflanzen, die bis an die Wasseroberfläche ragen, machen ein Durchkommen mit dem Boot an vielen Stellen unmöglich. Kainc: "So schlimm wie heuer war es noch nie! Nach zehn Metern muss man seinen Propeller von den Pflanzen befreien, weil sonst der Motor abbrennt." Schuld an der Problematik sind Makrophyten, die zwar für eine gute Wasserqualität in der Alten Donau sorgen, aber das Schwimmen und Boot fahren derzeit zum Wagnis machen.

Das bestätigt auch Rudi Dragan, der seit vielen Jahren eine Bootseinstellung in Kaisermühlen hat: "Viele meiner Kunden wollen gar nicht mehr rausfahren, weil sie mit ihren Booten stecken bleiben oder nicht weiterkommen. Auf Beschwerden bei den zuständigen Stellen wird wenig bis gar nicht reagiert." Konkret betrifft das Problem vor allem die Bereiche beim Laberlweg in Kaisermühlen sowie bei der Gänsehäufelbrücke, die man mit Elektrobooten seit Wochen nicht richtig befahren kann.

Zu wenig Mähboote im Einsatz

Den Grund für den immensen Wuchs von Unterwasserpflanzen in der Alten Donau ortet Marianne Kukla vom Bootsverleih Kukis Kombüse in einem Versäumnis des Wiener Gewässer Managements. "Sie haben heuer eindeutig zu spät angefangen zu mähen und jetzt werden sie dem Ganzen nicht mehr Herr. Die Makrophyten wachsen so schnell, dass man mit dem Mähen nicht mehr nachkommt." Martina Herz vom verantwortlichen Gewässer Management meint zum Problem, dass im Herbst 2017 und im Frühjahr 2018 in einigen Bereichen Rodungen sowie im April 2018 eine Tiefenmahd in Teilbereichen der unteren und oberen Alten Donau durchgeführt wurde. Außerdem seien seit Anfang Mai verstärkt Mähboote im Einsatz. "In der Alten Donau sind parallel Mähboote in der oberen und unteren Alten Donau unterwegs, welche schrittweise die vorgegebenen Teilbereiche abarbeiten. Aktuell befinden sich Mähboote im Bereich unterhalb der Kagraner Brücke Richtung Gänsehäufel."

Ein weiteres Problem besteht laut Wiener Gewässermanagement in der überdurchschnittlichen Wärme im April und Mai, da dadurch das Wachstum der unbeliebten Unterwasserpflanzen gefördert wird. "Dadurch befindet sich mehr Biomasse in der Alten Donau. Deshalb muss ein verstärktes Augenmerk auch auf das Sammeln des abgeschnittenen Mähgutes gelegt werden", so Herz.

Rettungsaktionen für Bootsmieter

Dass aktuell nicht nur Schwimmen in einigen Bereichen der Alten Donau schwer bis unmöglich geworden ist, zeigt die Erfahrung von Marianne Kukla an sonnigen Tagen. "Jeder zweite Mieter, der bei uns mit dem Elektroboot rausfährt, beschwert sich im Anschluss daran, dass er hängen geblieben ist oder den Propeller ständig reinigen musste. Wir können dann nur sagen, dass wir zwar für die Stege und Boote verantwortlich sind, das Wasser und die Algenproblematik jedoch nicht in unsere Zuständigkeit fallen." Als Lösung wurde Kukla seitens des Gewässer Managaments angeboten, einen Mähbalken an ihre Boote zu montieren, um die Algen so zu entfernen, doch auch das ist bei dem dichten Wuchs nicht möglich, da nur Benzinboote durchkommen würden. Diese sind jedoch auf der Alten Donau verboten.

Für Abhilfe bei den Stegen des Bootsverleihs haben Taucher der Feuerwehr gesorgt, die Kukla privat bezahlen musste. "Die haben mir die Pflanzen am Grund abgeschnitten, damit hab ich zumindest bei meinen Stegen etwas Ruhe, aber dort, wo die Bootsmieter oft hinfahren, stehen die Pflanzen immer noch meterhoch." Im schlimmsten Fall müssen Mitarbeiter von Marianna Kukla sogar Rettung für gestrandete Mieter spielen, wenn es kein Entkommen mehr aus den dichten Pflanzen gibt. "Wenn es so weitergeht, muss ich irgendwann sogar überlegen, keine Elektroboote mehr zu vermieten, was natürlich eine große finanzielle Einbuße mit sich bringen würde." Für den Bootsbesitzer Norbert Kainc steht jedenfalls fest, dass nur großflächige Mähaktionen, die auch mal tagelang vonstatten gehen, zu einer Entspannung der Lage beitragen würden. "Sonst wird aus dem Freizeitparadies Alte Donau langsam aber sicher eine Krötenlacke", so Kainc.

Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.
5 1 3

1+1 gratis Aktion mit dem "Belvedere"
Von Klimt bis Beuys - mit der bz bares Geld beim Eintritt sparen

Das Belvedere ist aus dem Corona-Schlaf erwacht und bietet allen Wienern einen besonderen Kunstgenuss. Plus: Mit unserer exklusiven bz-Aktion spart man bares Geld beim Eintritt! WIEN. Allen Kunstinteressierten bieten das Obere Belvedere und das Belvedere 21 gleich drei spannende Ausstellungen, um den wochenlangen Verzicht auf Kunst zu kompensieren. Vom Wiener Biedermeier bis Joseph Beuys reicht das Spektrum, um auch wirklich jedem das Passende bieten zu können. 1+1 gratis mit der bzUnd um das...

1 3

Gewinnspiel
Menü für 4 Personen im Hard Rock Cafe Vienna & Sennheiser CX SPORT zu gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Denn unter allen bis zum Stichtag am 30.06.2021, 23:59 Uhr, aufrechten meinbezirk.at-Newsletter-Abonnenten, verlosen wir folgende tolle Preise: 1. Rockstar Menü für 4 Personen ENDLICH WIEDER BURGER, FRIES...

Secession, 2018Secession, 2018Secession, 2018
6

Mit der bz 1+1 gratis in die Secession

Die Secession ist ein Ausstellungshaus für zeitgenössische Kunst, das in der Geschichte der Moderne einzigartig ist. Das Gebäude wurde 1898 nach Plänen Joseph Maria Olbrichs errichtet und gilt heute als wichtigstes Beispiel der österreichischen Jugendstilarchitektur. Neben wechselnden Ausstellungen internationaler Gegenwartskunst wird der „Beethovenfries“ von Gustav Klimt permanent präsentiert. 1+1 Aktion für LeserInnen der BezirkszeitungBesucherInnen, die mit einer bz-Ausgabe in der Hand oder...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
Das geht APP mit Inspi!

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

Um das Börserl in Zeiten der Pandemie zu schonen, gibt es für bz-Leser ein ganz besonderes Zuckerl beim Eintritt ins Belvedere.
Secession, 2018
Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen