Donaustadt
Global Recycling Day 2020 - Termin bei Bezirksvorsteher Ernst Nevrivy

Ernst Nevrivy Bezirksvorsteher Donaustadt
Stella Wittmann Obfrau Verein Plastic Planet Austria
Peter Machek Stöpsel sammeln
  • Ernst Nevrivy Bezirksvorsteher Donaustadt
    Stella Wittmann Obfrau Verein Plastic Planet Austria
    Peter Machek Stöpsel sammeln
  • hochgeladen von stella witt

Anlässlich des Globalen Recycling Tages veranstaltet der Verein Plastic Planet Austria einen clean up am 21.März 2020 auf der Donauinsel U1 .
Treffpunkt ist um 10.00 Uhr bei der U1-Station Donauinsel Fahrtrichtung Leopoldau direkt am Bahnsteig.
Bevor der Müll richtig recycelt wird, wird er gezählt und dokumentiert. Mit dieser Vorgehensweise sollen die Verpackungsproduzenten darauf hingewiesen werden, daß gewisses Verpackungsmaterial schlecht für die Umwelt ist.
Ernst Nevrivy, der Bezirksvorsteher des 22. Bezirkes, war  von diesem Vorhaben begeistert, denn auch er verfolgt das Ziel der Nachhaltigkeit und möchte in einer breiten Bevölkerungsschicht ein nachhaltiges Umweltbewusstsein schaffen.
Gleichzeitig sagte er seine Unterstützung bei der Verpflegung der erwarteten rund 100 Freiwilligen zu. 
Er begutachtete auch die auf der Donauinsel gefundenen Plastikspitzen, die sein Mitarbeiter richtig als Feuerwerkskörperabfall erkannte. Diese werden fast das ganze Jahr über von mehreren Personen, die regelmäßig im 22.Bezirk sammeln- wie dem Ehepaar Schlager und Christian Kantner- gefunden, trotz allgemeinen Abfeuerverbots in Wien. In einem Tag wird so in der Silvesternacht genau soviel Feinstaub erzeugt, wie Autos in einem Jahr produzieren. Dies feuert den Klimawandel noch an und ist in der heutigen Klimakrise nicht mehr zeitgemäß.Supermärkte sollten sich zukünftig – so wie dem schon in diesem Jahr in der Seestadt Aspern gelebten - "Silent Silvester" anschließen und an die Zukunft von morgen denken.
Die Kurzsichtigkeit des momentanen Profits ist für die künftige Generation erschütternd und nicht mehr erwünscht! 
Am heutigen Tage zündete Bürgermeister Michael Ludwig den Klima-Turbo und präsentierte mit Umweltstadträtin Ulli Sima und SPÖ Klubvorsitzenden Josef Taucher das Klimamanifest.
Die Genannten seien laut Bezirksvorsteher Nevrivy auch für das von "Stöpsel Sammeln" vorgeschlagene Projekt  zuständig. Für das Sichten und Umladen von Stöpseln werden dringend  Leute benötigt, um den Betrieb weiter aufrecht erhalten zu können. Dies würde auch die Schaffung zahlreicher Arbeitsplätze bedeuten!
Außerdem soll das jahrelange praktische Wissen von Herrn Machek auch weitergegeben werden und nicht verloren gehen.
Seitdem China Plastik-Müll nicht mehr annimmt, wachsen in Europa die Müllberge und es kommt dadurch zu einem Preisverfall. Zusätzlich wissen die Leute ob der Plastikvielfalt nicht wie sie korrekt recyceln sollen und haben viele Fehlwürfe, die leider den Ertrag für die Therapie der behinderten Kinder schmälert.
Dem will Bürgermeister Ludwig entgegenwirken:Er verspricht Perspektiven für die Zukunft und die Schaffung 30 000 neuer Jobs. Gestärkt durch dieses Manifest wird der Verein Plastic Planet Austria gemeinsam mit "Stöpsel Sammeln" nun den Antrag bei der verantwortlichen Umweltstadträtin Ulli Sima stellen.
Durch die Schaffung neuer Arbeitsplätze wird der Müll verringert, da die Stöpsel  vom Recycler zu Granulat verarbeitet werden, um neues Plastik zu schaffen und somit die Müllverbrennung vermieden wird.
Bei der Verabschiedung -Herr Nevrivy eilte schon zum nächsten Termin- sagte er scherzhaft, dass Hanf früher zu etwas anderem verwendet worden sei als für schicke T- Shirts und Rucksäcke, die ihm die Obfrau Stella Wittmann von Hempage präsentierte.

Autor:

stella witt aus Favoriten

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen