Vienna Police Dragons waren in Brünn erfolgreich

Wir sind wieder bereit und voll auftrainiert für das nächste Drachenboot Rennen.

Dieses Mal führte uns die Reise zu einem sehr familiäreren Rennen nach Brno.

Unsere Truppe teilte sich auf, ein paar von uns erkundeten schon am Freitag die Location und genossen den Abend in Brno. Der Rest startete am Samstag zeitig in der Früh Richtung Regattastrecke. Beim Ankommen waren wir etwas verwirrt, da wir doch ein Rennen über 1600m geplant haben und dieses normalerweise mit Wenden zu fahren ist. Der Fluss war jedoch sehr schmal und wir wussten nicht wo diese Wende möglich wäre mit vollem Tempo.

Der Plan war:

Wir starten in der Klasse Mixed-Sport (4 Frauen, 6 Männer).

2x 100m Zeitlauf

1x 100m Finallauf

1x 1600m

So die Rennen starteten, in unserem ersten Zeitlauf mussten wir uns an das Boot gewöhnen und die richtige Sitzposition finden. Das Rennen war gut, gegen die "Veteranen von Brno" konnten wir uns, nicht haushoch, aber dennoch durchsetzen. Im zweiten Zeitlauf war dann das Boot nicht ganz mein Freund, da es mich von der Bank abgeworfen hat, aber das Team konnte auch teilweise zu 9. das Boot zum Sieg führen (Danke!). Unser Ziel war erreicht, durch unsere Zeiten fuhren wir im kleinen Finale um den 3. und 4. Platz.

Die Anspannung stieg, wir realisierten, dass wir einen Pokal mit nach Hause nehmen könnten wenn wir nun alles geben würden. Noch einmal die Muskulatur warm machen und dann ab ins Boot. Bei diesem rennen haben wir einen guten Start erwischt und konnten mit dem zweiten Boot mithalten. Am Ende waren wir um den entscheidenden Schlag schneller. YES, WIR HABEN EINEN POKAL!

Jetzt schon super happy mit unserer Leistung, konnte auf die Langdistanz nicht mehr viel schief gehen. Nach einer etwas längeren Pause ging es los. 800m Flussaufwärts bis zu einer breiteren Stelle des Flusses, dort die Wende in vollem Tempo durch und wieder 800m zurück ins Ziel. Die Reihung erfolgte aufgrund der Ergebnisse der 100m Rennen. Wir starteten vorne weg, 20 Sekunden nach uns, die Zweitschnellsten aus dem 100er, 20 Sekunden danach die Sieger des 100ers. Bei der Wende waren wir noch voraus, wir sahen aber, dass die Dritten die Zweiten schon überholten. 20 kräftige Schläge nach der Wende brachten das Boot wieder zum Laufen. Die letzten 200m gaben wir noch einmal Alles. Wir haben uns nicht überholen lassen und das war schon eine tolle Leistung. Wir waren gespannt auf die Zeiten, aber diese wurden erst bei der Siegerehrung verkündet. JUHU!!!! NOCH EINMAL 3. PLATZ und NOCH EIN POKAL!!

Glücklich traten wir die Heimreise an. Danke an das Team für das tolle Rennen!

von Linda Nölscher

BILDER
VIDEO

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen