12.10.2014, 14:50 Uhr

"Ich bin ein sozialer Dünnhäuter"

Ingeborg Weinhappl sammelt in ihrer Modeboutique in Aspern für den kranken Dominik.

Ingeborg Weinhappl hilft dem karitativen Kinderprojekt „Fly with me“.

DONAUSTADT. Das Kinderprojekt „Fly with me“ steht für einen virtuellen Adlerflug rund um den Äquator, damit Familien mit kranken oder behinderten Kindern geholfen werden kann. Der Verein wurde nach einem persönlichen Schicksalsschlag von Maria Lehner gegründet. Den Adler und den Äquator hat sie dabei als Hilfssymbol gewählt und als Zeichen jener Kraft, die nie aufgibt – wie auch die Kinder und deren Eltern. Auf der Suche nach Partnern hat die Aspernerin über eine soziale Plattform Ingeborg Weinhappl gefunden. Weinhappl unterstützt mit ihrer Modeboutique Senorita schon seit Jahren lokale Sozialprojekte in Aspern: „Ich bin froh, dass meine Familie und ich gesund sind und helfe gerne anderen.“ Weil ihr dabei jedes Schicksal ans Herz geht, musste sie die aktive Hilfe reduzieren und sammelt intensiv Spenden für den virtuellen Flug. „Ein virtueller Kilometer kostet einen Euro – für den Einzelnen nicht viel, aber wir unterstützen damit den 7-jährigen Dominik und seine Eltern“, so Weinhappl. Dominik wurde mit einer furchtbaren Diagnose geboren: Hirninfarkt, Hirnblutung, Nebennierenblutung, Schrumpfniere und Neugeborenenkrämpfe. Er benötigt rund um die Uhr Pflege, da er nicht laufen, nicht sitzen, nicht gezielt greifen oder nicht sprechen kann.

Prominente und Kunden helfen

Das Kinderprojekt „Fly with me“ wird von zahlreichen Prominenten wie Michaela Dorfmeister, Jenny Jürgens, Willi Gabalier, Barbara Wussow, Jeannine Schiller oder Heather Mills unterstützt. Kunden von Ingeborg Weinhappl spenden bei ihren Einkäufen in eine Spendenbox. Wenn auch die bz-Leser die Aktion unterstützen wollen, wird der virtuelle Adlerflug noch schneller starten. KONTO: FLY WITH ME, IBAN: AT87 3935 8000 0103 0279, BIC: RZKTAT2K358
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.