05.02.2018, 13:20 Uhr

Bezirksbudget 2018: In diese Projekte fließt heuer das meiste Geld

In die Parkanlagen und Kinderspielplätze im 22. Bezirk werden heuer 300.000 Euro mehr als im Vorjahr investiert. (Foto: König)

Schulsanierungen, Straßen, Parks, Spielplätze und Kindergärten: Das sind die größten Budgetposten 2018 in der Donaustadt.

DONAUSTADT. 25,3 Millionen Euro: so viel Geld will der Bezirk 2018 ausgeben. Aus dem Bezirksbudget, so regelt es die Stadtverfassung, werden Kindergarten- und Schulgebäude sowie Straßen erhalten. Das sind traditionell auch die größten Brocken für den Bezirk. Weiters ist er für Grünanlagen und Spielplätze, Märkte und Toi-letten verantwortlich. Auch für kulturelle Projekte gibt es ein Budget. In folgende Budgetposten wird heuer am meisten investiert:

Erhaltung der Pflichtschulen
Mit 8,7 Millionen Euro macht die Sanierung der Schulen im Bezirk allein ein Drittel des Gesamtbudgets 2018 aus. 40 Prozent des Schulsanierungspakets erhält der Bezirk von der Stadt Wien zurück. Das meiste Geld wird in ein neues Flachdach der Volksschule Eibengasse investiert. Dieses kostet mit Begrünung 750.000 Euro. Die Volksschule Georg-Bilgeri-Straße erhält um 420.000 Euro eine neue Entlüftung und Böden für drei Turnsäle. 447.000 Euro werden in das Ausmalen bis hin zu neuen Böden in die Volksschule Markomannenstraße investiert. Die 250.000 Euro für die Sanierung des gesamten Kellerbereichs in der Volksschule Kaisermühlendamm trägt der Bezirk alleine.

Verkehr und Straßenbau
2,4 Millionen der für diesen Punkt veranschlagten 4,9 Millionen Euro gehen für die Erhaltung von Straßen im Bezirk drauf.
Parks und Kinderspielplätze
Dieser Posten wurde im Vergleich zum Vorjahr um 300.000 Euro erhöht. Insgesamt 2,9 Millionen Euro werden in Grünflächen und Spielgeräte investert. Allein 80.000 Euro gehen in Baumbepflanzungen.

Kindergärten
Mit veranschlagten 2 Millionen Euro bildet die Erhaltung und Sanierung von Kindergärten den viertgrößten Posten im Bezirksbudget 2018. Unter anderem wird das Geld in den Kindergarten Lieblgasse 2 fürs Ausmalen und in den Kindergarten Schreinerweg investiert. Hier werden neue Böden und Jalousien angeschafft.

LED-Lampen
Auch die Umstellung der alten Straßenbeleuchtungen auf moderne LED-Lampen fällt ins Bezirksbudget. Hier ist Donaustadt mit einer Investition von 1,9 Millionen Euro Spitzenreiter in Wien. Stichwort: Energieeffizienz.

Kanalbau
2018 gibt es drei große Kanalbauprojekte im 22. Bezirk. 1,6 Millionen Euro werden in die Kanalbauprojekte am Musketierweg, Kürbisweg und Elfingerweg investiert. Bei Letzterem gibt es bis dato noch gar keine Kanalisation.

Kulturelle Jugendbetreuung
45.000 Euro mehr als 2017 fließen in das Jugendparlament der Donaustadt. Insgesamt 970.000 Euro stehen damit den Jugendlichen 2018 zur Verfügung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentarausblenden
32.956
Renate Blatterer aus Favoriten | 18.02.2018 | 20:11   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.