09.09.2014, 00:00 Uhr

Das Leben ist ein Kabarett

Gerhard Hermann, Obmann des Kulturvereins C7 vor seiner Spielstätte, der "Gruam".

In der Kagraner „Gruam“ wird seit 14 Jahren alles geboten, was das Kleinkunst-Herz begehrt.

DONAUSTADT. Eine engagierte kleine Kabarett-Truppe renovierte 1999 ein verwahrlostes Kellerlokal in der Wagramerstraße – zunächst sollte hier eigentlich nur ein Proberaum entstehen, schnell war aber die Lust auf mehr geweckt.

Nachwuchs-Förderung

„Bei uns können sich junge Kabarettisten ausprobieren, durch die Publikumsnähe merken sie sofort, wie etwas ankommt“, erklärt Gerhard Hermann, Obmann der Gruam. Doch nicht nur unentdeckte Talente, auch Größen des Business wie Gunkl und Thomas Stipsits treten hier regelmäßig auf. In dem stüberlartigen Etablissement auf der nur 30cm hohen Bühne vor (bei vollem Haus) 40 Leuten zu spielen hat eben seinen besonderen Reiz. Auch zum Anschauen.

Spieltage sind Montag, Freitag und Samstag. Los geht’s am 14. September mit einer Matinée: Robert Mohor mit „Bilanz des Monats“

Das restliche Programm findet man auf www.gruam.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.