10.09.2014, 00:00 Uhr

"Diese Kreuzung ist eine Gefahr für alle!"

1
Anton Holoubek ist sich sicher: "Eine Abbiegespur mit eigener Ampelregelung könnte Abhilfe schaffen."

Die Kreuzung Erzherzog-Karl-Straße/Arminenstraße zählt zu den gefährlichsten in ganz Wien, was vor allem an der eigenwilligen Ampelregelung liegt.

DONAUSTADT. Anton Holoubek ist seit Jahrzehnten ein versierter Autofahrer, doch an besagter Kreuzung muss der rüstige Pensionist laut eigenen Aussagen immer besonders gut aufpassen, damit nichts passiert. Grund dafür: Der Gegenverkehr plus alle Abbieger haben hier zur selben Zeit grünes Licht, was häufig zu Vollbremsungen und gefährlichen Situationen führt.

Grünes Licht für alle

"Wenn ein Kleinlaster oder höheres Fahrzeug abbiegt, sieht man den entgegenkommenden Abbieger bzw. Umkehrer als Autofahrer, der geradeaus unterwegs ist, nicht. Deshalb ist hier erhöhte Vorsicht geboten", so Anton Holoubek. Verschärft wird das Ganze zusätzlich durch die Straßenbahn sowie durch mehrere Abbiegemöglichkeiten an der Kreuzung Richtung Wagramerstraße.

Chaos auf der Straße

Auch der Inhaber des Friseurgeschäfts in den Gesiba Bauten an der Erzherzog-Karl-Straße, Afshin Z., kennt die Gefahr: "Ich kann jeden Tag bebachten, wie es an der Kreuzung zu brenzligen Situationen für Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger kommt. Meine Frau hat hier wirklich Angst zu fahren."

Abhilfe durch Abbiegespur

Anton Holoubek hat sich bereits Gedanken gemacht, wie man die Kreuzung sicherer machen könnte: "Eine Verkehrsberuhigung durch eine Abbiegespur mit eigener Ampelregelung würde keine großen Kosten verursachen und die Gefahr eingrenzen."
1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentarausblenden
6
Kurt kainrath aus Donaustadt | 14.09.2014 | 01:36   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.