10.05.2016, 11:45 Uhr

Neuerliches Erdbeben im Großraum Wien

Das Erdbeben heute Früh bei Alland hatte eine Stärke von 2,7 auf der Richterskala. (Foto: ZAMG)

Nach einem Beben der Stärke 4,1 am 25. April wurden heute Früh erneut Erschütterungen gemessen.

WIEN. Um 7.52 Uhr wurde das Erdbeben mit einer Stärke von 2,7 auf der Richterskala bei Alland im niederösterreichischen Bezirk Baden gemessen.
Laut Rita Meurers vom ZAMG (Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik) handelt es sich sich hierbei um ein Nachbeben des 4,1 starken Erdbebens am 25. April. Auch dieses Beben hatte damals sein Epizentrum bei Alland. "Solche Nachbeben können über einen Zeitraum von mehreren Wochen passieren und sind nichts Außergewöhnliches", so Meurers.

Schäden an Gebäuden seien diesmal nicht gemeldet worden. Das Beben war aufgrund seiner geringeren Stärke auch nicht in Wien selbst, sondern nur in der näheren Umgebung von Alland bis zum Wienerwald spürbar. Zu weiteren Nachbeben meint Meurers: "Es kann durchaus auch sein, dass wieder ein starkes Nachbeben passiert. Ob und wann dies geschieht, ist jedoch nicht vorhersehbar."

Hintergrund:

Bericht: Erdbeben der Stärke 4,1 am 25. April
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.