12.10.2014, 14:34 Uhr

„Schon früh Gesundheitsbewusstsein schärfen“

Sylvia und Wilhelm Schlagintweit präsentieren den Heilkräutergarten am Dach der Apotheke Zum Löwen von Aspern.

Seit zehn Jahren wird in der Apotheke zum Löwen von Aspern Gesundheitswissen in einem breiten Kontext vermittelt.

Grätzel-Treffpunkt

DONAUSTADT. „Als wir umzogen, hatten wir die Vision, auch ein Kommunikationszentrum für das Grätzel zu schaffen“, erzählt Sylvia Schlagintweit. So kam es zur Bildung des Vereins „Denkraum Donaustadt“. Der Fokus liegt seitdem vor allem auf Aktivitäten für Kinder. „Wenn die Kleinen zusammenkommen, begegnen sich auch die Eltern und kommen ins Gespräch“, so werde hier die ganze Familie eingebunden.

Kräutergarten am Dach

Zentrales Element des Denkraum-Angebotes ist der Heilkräutergarten am Dach der Apotheke. Inspirieren ließ sich der Besitzer Wilhelm Schlagintweit von Klostergärten. Nun lernen Kinder hier, welches Kraut gegen welche Krankheit gewachsen ist und können es auch gleich in etwas Nützliches, wie etwa Salben verwandeln. Doch auch Theaterworkshops, Bastelstunden und Geschichtenerzählen kommen in dem Seminarraum aufs Programm. Letzteres gibt es auch für Erwachsene. Im Rahmen von Lesungen werden Nachwuchsautoren und –autorinnen vorgestellt.

Zukunftspläne

Mit dem fortschreitenden Bau der Seestadt wird auch die Apotheke zum Asperner Löwen und damit der Denkraum Donaustadt eine zweite Heimat finden. Da der Standort gleich neben einer Schule liegt, sollen auch hier wieder Kinder im Mittelpunkt stehen. In einer eigenen Küche, soll Ernährung stärker zum Thema gemacht werden.

Am 24. September fängt die Lesereihe „Literarische Hausapotheke“ für Erwachsene wieder an, den Auftakt macht Theodora Bauer mit ihrem Roman „Das Fell der Tante Meri“.
Der „Club der kleinen Löwen“ startet im Oktober mit „Der Zapperdockel und der Wock", einer Lesung zum Mitmachen von und mit Georg Bydlinski.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.