09.11.2017, 12:27 Uhr

Team HUNDE.GLÜCK für ein HUNDEFREUNDLICHES WIEN: Befragung in der Hundezone Dolfi-Gruber-Weg/Bernoullistraße

Wien: Bernoullistraße | Auf Bitte einiger Hundebesitzer im 22. Bezirk besuchte Berthold Heber vom Team HUNDE.GLÜCK die Hundezone am Dolfi-Gruber-Weg/Bernoullistraße. Die anwesenden Hundehalter freuten sich über die Durchführung der Befragung in ihrer Hundezone und gaben bereitwillig Auskunft über ihre Verbesserungsvorschläge.
So wünschten sich viele von ihnen eine Trinkwasserstelle direkt in der Hundezone und würden sogar aktiv an dieser Errichtung mitarbeiten. Gewünscht wurde auch ein regelmäßiges Gießen der Hundewiese. Durch zu wenig Bewässerung sind viele Grasstellen ganz verschwunden und es ist nur noch nackter Boden zu sehen.
Angeregt wurde das Aufstellen von Mistkübeln mit Aschenbechern. Eine Befragte erzählte, dass ein Aschenbecher zwar am Zaun angebracht war, dieser aber abmontiert wurde.
Im Gegensatz zu den Benutzern anderer Hundezonen halten die Befragten vom Dolfi-Gruber-Weg nichts von Dogwatchern und von Gebotsschildern. Dies liegt wohl daran, dass in dieser Hundezone das positive Miteinander bereits gelebt wird und die Nutzung durch Nicht-Hundehalter kein Problem darstellt.
Heftige Kritik gab es dann noch für die unzureichende Pflege der vorhandenen Bäume. Diese sind seit ihrer Einpflanzung vor ein paar Jahren kaum gewachsen und ein verkümmerter Baum musste bereits gefällt werden. Der Stumpf befindet sich aber immer noch im Erdboden und stellt eine gefährliche Stolperfalle dar.
Beeindruckt vom engen Zusammenhalt der Hundebesitzer wird sich das Team HUNDE.GLÜCK gemeinsam mit dem Abgeordneten zum Nationalrat Dr. Harald TROCH um die Durchführung möglichst vieler der geäußerten Wünsche kümmern.
Mehr Informationen unter:
www.hundefreundliches.wien
https://www.facebook.com/hundefreundliches.wien/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.