15.01.2018, 15:28 Uhr

Unbekannter versuchte Kinder in sein Auto zu locken

Die Polizei kontrolliert nach den Vorfällen verstärkt in der Umgebung der Volksschule Schukowitzgasse. (Foto: Werilly)

Wie die Polizei bestätigt, kam es am 9. und 11. Jänner zu zwei Fällen, in denen ein fremder Mann in der Nähe der Volksschule Schukowitzgasse versucht haben soll, Kinder in sein Auto zu locken. Die Eltern wurden in einem Brief der Schule informiert.

DONAUSTADT. In dem Brief der Schulleitung wird der Fremde als Mann mit Halbglatze und grauem Haar beschrieben. Er soll ein silbergraues Auto gefahren haben. Die Marke sei laut Polizei nicht bestätigt worden. Der Fremde hat Kinder auf dem Heimweg durch Handzeichen gedeutet, in sein Auto zu steigen. Laut Pressesprecher Patrick Maierhofer wird seither in der Umgebung der Volksschule Schukowitzgasse verstärkt polizeilich kontrolliert – auch in zivil.

Sofort Lehrer oder Eltern informieren

Die Kinder hätten in beiden Fällen richtig reagiert und den Unbekannten iognoriert bzw. unbeirrt den Heimweg fortgesetzt.

Genau zu diesem Verhalten rät auch Polizeisprecher Maierhofer. "Sollte es zu solchen Vorfällen kommen, ist es wichtig, dass die Kinder nicht darauf eingehen oder sich in ein Gespräch verwickeln lassen. Am besten informieren sie sofort einen Lehrer oder Elternteil. Wenn möglich, wäre es gut, wenn sich die Kinder Details wie Haarfarbe oder Größe des Fremden merken, um ihn besser identifizieren zu können. Zur Sicherheit sollte auch die Polizei gerufen werden. Wir gehen solchen Fällen immer nach und kontrollieren lieber einmal zu viel als zu wenig."

2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentarausblenden
81.559
Josef Lankmayer aus Lungau | 20.01.2018 | 09:59   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.