Jahreshauptversammlung des Samareiner Familienbundes

Sabine Doppler ist neue Obfrau des Samareiner Familienbundes. Der scheidende Obmann Gerhard Angster gratulierte recht herzlich.
32Bilder
  • Sabine Doppler ist neue Obfrau des Samareiner Familienbundes. Der scheidende Obmann Gerhard Angster gratulierte recht herzlich.
  • Foto: Familienbund
  • hochgeladen von Eva Wahlmüller
Wo: Gasthaus Baumgartner, Westerberg 8, 4076 Sankt Marienkirchen an der Polsenz auf Karte anzeigen



Am 6.11.2017 fand im Gasthaus Baumgartner die Mitgliederversammlung mit Neuwahl des Vorstandes der Familienbundortsgruppe statt.
Sabine Doppler wurde zur neuen Obfrau gewählt. Sie folgt Gerhard Angster, der nach 22 Jahren sein Amt übergibt. 

Seit 22 Jahren leitete Ing. Gerhard Angster ehrenamtlich die Familienbundortsgruppe.
Der scheidende Obmann zog beim Rückblick Bilanz über die Aktivitäten des Familienbundes. Und die kann sich sehen lassen:
Im Jahr 1989 wurde die Ortsgruppe auf Initiative von Josef Hummer gegründet und sie ist mittlerweile zur mitgliedstärksten und aktivsten Ortsgruppe Österreichs herangewachsen. In Samarein sind 270 Familien, das entspricht ca. 1.000 Einzelmitglieder, mit dabei.
Bei den bisher insgesamt 800 durchgeführten Veranstaltungen, wie Ferienprogramm, Familienbundurlaube, Kinderartikelbasar, uvm nahmen ca. 64.100 Personen teil.

Obmann des Landesverbandes Vzbgm. Mag. Bernhard Baier und die Geschäftsführerin Mag. Simone Schleifer, bedankten sich recht herzlich bei Angster und wünschen der neu gewählten Obfrau Sabine Doppler alles Gute.

Auch Ehrungen für langjährige Mitglieder wurden an diesem Abend durchgeführt. Folgende Auszeichnungen wurden vom Landesverband überreichet:
Das bronzene Ehrenzeichen an Christine und Thomas Ferchhumer, Bgm. Harald und Sigrid Grubmair sowie an Renate und Dietmar Hartl-Aschenbrenner.
Das goldene Ehrenzeichen erhielten Siglinde Hollnsteiner, Hilde und Norbert Reiter, Josef Grubmair, Manuela und Hubert Erdpresser sowie Elfriede und Johann Hummer.
Das Ehrenzeichen für außerordentliche Dienste wurde an Elisabeth Angster, Gabriele Hummer, Hedwig und Erwin Schauer sowie Josef und Maria Dopler überreicht.
Ing. Gerhard Angster wurde mit dem goldene Ehrenzeichen für außerordentliche Dienste für seine 22 jährige Tätigkeit als Obmann geehrt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen