Staatsmeisterschaft in Hinzenbach
Michael Hayböck knackt den Schanzenrekord

Mario Stecher (Sportlicher Leiter Ski Nordisch), Mario Seidl, Eva Pinkelnig, Michael Hayböck, Bernhard Zauner (Obmann UVB Hinzenbach), Fritz Niederndorfer (Präsident Landesskiverband OÖ, v.l.)
2Bilder
  • Mario Stecher (Sportlicher Leiter Ski Nordisch), Mario Seidl, Eva Pinkelnig, Michael Hayböck, Bernhard Zauner (Obmann UVB Hinzenbach), Fritz Niederndorfer (Präsident Landesskiverband OÖ, v.l.)
  • Foto: UVB Hinzenbach
  • hochgeladen von Julia Mittermayr

HINZENBACH. Zum zweiten Mal begrüßte der UVB Hinzenbach 116 Teilnehmer, Damen wie Herren, zur Staatsmeisterschaft Spezialsprunglauf und der Nordischen Kombination in der Energie AG Arena.

Aufgrund der Windverhältnisse wurde nach dem Probedurchgang nur ein Wertungsdurchgang ausgeführt, den bei den Herren zur Freude der Gastgeber Lokalmatador Michael Hayböck vom UVB Hinzenbach überlegen für sich entscheiden konnte. Mit neuem Schanzenrekord von 96,5 Metern holte sich Hayböck den Titel. Zweiter wurde Daniel Huber, der vor zwei Wochen auf der Anlage seinen ersten Sieg im Sommer Grand Prix feiern durfte. Clemens Aigner landete auf Rang Drei.

Bei den Damen siegte, wie auf der Großschanze drei Tage zuvor, Eva Pinkelnig vor Daniela Iraschko-Stolz. Dritte wurde die Oberösterreicherin Jacqueline Seifriedsberger.

Seidl in Sprung und Lauf top

In der Nordischen Kombination ging nach dem Sprunglauf Mario Seidl als erster auf die 10 Kilometer des Gundersen Skirollerlauf. Zweiter und Dritter nach dem Springen waren Martin Fritz und Franz-Josef Rehrl. Seidl konnte sein Führung auch im Lauf durch die Ortschaft Seebach verteidigen und holte sich vor Bernhard Gruber und Franz-Josef Rehrl den Staatsmeistertitel in der Nordischen Kombination.

Bernhard Zauner vom Veranstalter UVB Hinzenbach zeigt sich sehr zufrieden mit der Veranstaltung: „Die Sportler, vor allem die Kombinierer bei ihrem Lauf durch Seebach, wurden von den Anrainern und dem Publikum herzlich aufgenommen. Besonders freut mich natürlich, dass mit Michi Hayböck ein Vertreter vom UVB Hinzenbach seinen Heimvorteil nutzen konnte und den Titel geholt hat“.

Mario Stecher (Sportlicher Leiter Ski Nordisch), Mario Seidl, Eva Pinkelnig, Michael Hayböck, Bernhard Zauner (Obmann UVB Hinzenbach), Fritz Niederndorfer (Präsident Landesskiverband OÖ, v.l.)
Michael Hayböck

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen