05.02.2018, 11:02 Uhr

Das war das Gauklerfest in Eferding 2018

(Foto: Sabine Holzinger/Eferdinger Gaukler)
EFEDING. Beim 27. Gauklerfest in Eferding wurde das Motto „La Dolce Vita“ großgeschrieben. Das Prinzenpaar Susanne II., die kecke Amazone von Hobel und Span (Susi Lehner) und Prinz Willi I., der steirische Elvis mit Skizze und Plan (Willi Köfler) gaben ihren Kommentar zur letzten Nationalratswahl, zur unendlichen Baustellen-Geschichte und Stadtsaal-Nicht-Planung ab. Natürlich durften auch heuer weder die Kindergarde, Prinzengarde noch das Showteam vom Kreaktiv-Zentrum mit ihren sensationellen Auftritten fehlen. Ein besonderer Augenblick war das gemeinsame Intonieren der Eferdinger Gaukler-Hymne. Die Gauklerpuppen Paula und Paulinchen forderten die Lachmuskeln genauso wie zwei "Tschaorle-Urlauber" im sensationellen Sketch „Anbraten“. Auftritte hatten ebenso der FC Nibelungen, Josef Krenmair als „Kriminal-Tango-Interpret, die Gaukler-Combo und das Gauklerland-Team, die Eferdinger Musiker. Durch das Programm führte Helmut Boldog.

Die Gaukler treiben heuer noch einmal ihre Unwesen: Faschingsumzug in der Eferdinger Innenstadt am 13. Februar um 18 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.