29.10.2016, 13:31 Uhr

1,5 Millionen für Sanierung des Grieskirchner Bezirksgerichts

Das Bezirksgericht Grieskirchen wurde 2015 umgebaut und nun wieder eröffnet. (Foto: Fotostudio Nik Fleischmann)
GRIESKIRCHEN. Mit Abschluss der Sanierungen zeigt sich das Bezirksgericht der Stadtgemeinde in neuem Gewand. 1,5 Millionen Euro wurden für die Umbauarbeiten in und vor dem Gebäude eingesetzt. Von Juli bis Dezember 2015 führte die Austrian Real Estate (ARE) die Bauarbeiten durch, bei der Böden eingesetzt, Wände bemalt und Decken abgehängt wurden. Zusätzlicher Raum für Büro- und Archivflächen konnte durch den Umbau einer ehemaligen Dienst- und Naturalwohnung und durch die Sanierung des Untergeschoßes geschaffen werden. Eine Zutrittsschleuse soll zur Sicherheit beitragen. Barrierefrei wird es durch den neuen Lift und behindertengerechte Sanitäranlagen. Auch vor dem Gebäude fanden Arbeiten statt: Freiflächen wurden umgestaltet, Parkflächen erneuert. Für die Planung der Sanierung und Erweiterung des Bezirksgerichts zeichnet sich das Trauner Unternehmen Dornstädter Architekten verantwortlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.