11.12.2017, 11:35 Uhr

Aktion "Obstklaubm" greift Sozialmarkt Eferding unter die Arme

Mit den Verkaufserlösen der Naturpark-Aktion "Obstklaubm – nix vawiastn" konnten Waren im Wert von 1.000 Euro an den Sozialmarkt übergeben werden. (Foto: Silber/Naturpark Obst-Hügel-Land)

Mit den Verkaufserlösen der Naturpark-Aktion "Obstklaubm – nix vawiastn" konnten Waren im Wert von 1.000 Euro an den Sozialmarkt übergeben werden.

ST. MARIENKIRCHEN (jmi). Beim Naturpark-Projekt „Obstklaubm – nix vawiastn“ sammeln freiwillige Helfer Äpfel und Mostbirnen, die ansonsten auf den Streuobstwiesen verfaulen würden. Einsatz zeigten auch die Asylwerber in der Region bei diesem Projekt. In Kooperation mit dem Roten Kreuz Eferding sammelten 100 Personen über 4.300 Kilogramm Äpfel und Birnen – in nur vier Tagen. Die Schartner Grundeigentümer Familie Meindl in Rexham und Familie Kirchmayr als Besitzer des Beißl-Hofs in Herrnholz stellten ihre Obstwiesen zur Verfügung.

Waren für den Sozialmarkt Eferding

Das gesammelte Streuobst wurde an lokale Mostproduzenten verkauft. Der Gesamterlös von rund 1.000 Euro ging an den Sozialmarkt Eferding. Damit wurden dringend benötigte Artikel angekauft, wie Zucker, Mehl, Reis, Konserven, Tee oder Seifen, Küchenrollen, Zahnbürsten und Zahncremen. Die Waren überrichten Projektinitiatoren Rudolf Ortner und Rainer Silber an Rot-Kreuz-Bezirksgeschäftsleiter Franz Puttinger und Sozialmarktleiterin Monika Stumvoll.

"Obstklaubm" auch 2018

Die erfolgreiche Aktion geht auch im Herbst 2018 über die Bühne: Wer sich beim Sammeln engagieren möchte, oder Streuobstwiesen zur Verfügung stellen kann, melde sich im Naturpark-Büro, Tel. 07249/47112-25.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.