08.11.2017, 09:25 Uhr

Kaminbrand in Alkoven

Beim Eintreffen der Feuerwehr sprühten bereits die Funken aus dem Kamin. (Foto: Hermann Kollinger)
ALKOVEN (fui). Am Dienstag, 7. November wurden gegen 22.50 Uhr die beiden Alkovner Feuerwehren zu einem Kaminbrand in Winkeln alarmiert. Beim Eintreffen der Feuerwehr kam bereits ein reger Funkensprühregen aus dem Kamin des Bauernhofes. "Nicht ungefährlich, da bei dem Bauernhof viele Öffnungen vorhanden sind, wo die Gefahr bestand, dass die Funken auf das gelagerte Stroh fallen", erklärt Einsatzleiter Wolfgang Beisl.
Von der aufgestellten Teleskopmastbühne wurden der Kamin und der Funkenflug beobachtet, während die Heizung zurückgefahren und der Funkenregen schwächer wurde. In Rücksprache mit dem dazu gerufenen Rauchfangkehrer rückte die FF Alkoven nach Ende des Funkenfluges wieder ab. 

Kaminbrand nicht mit Wasser löschen

Im Falle eines Kaminbrandes sollte man nicht auf die Idee kommen, diesen einfach mit Wasser zu löschen. Zwar wird damit der Brand schnell gelöscht, gleichzeitig besteht aber die Gefahr, dass es auf Grund der schnellen Abkühlung zu einer Sprengung des Kamins kommt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.