26.01.2012, 09:42 Uhr

Landesausstellung 2022: Eferding bewirbt sich

(Foto: Denis Pepin/Fotolia)

Anfang dieser Woche wurden im Bezirk Eferding Arbeitsgruppen gebildet, die sich nun um die Bewerbung für die Landesausstellung 2022 annehmen.

EFERDING (bea). „Es ist fix, dass es eine Bewerbung aus dem Bezirk Eferding geben wird“, berichtet Jürgen Höckner, Obmann des Regionalentwicklungsverbandes Eferding (REGEF). Der REGEF werde jedoch bei der Bewerbung nur eine koordinierende Rolle spielen: „Wer genau der Bewerber sein wird, ist noch nicht entschieden. Als Bewerber könnte entweder die Stadtgemeinde oder auch die Gemeinden des Zukunftsraumes auftreten.“
Das Thema der Landesausstellung soll „800 Jahre Stadt Eferding und 800 Jahre Gemüsegeschichte“ sein. „Natürlich wollen wir auch andere Aspekte wie beispielsweise Gesundheit und ‚Arbeitsplatz Gemüseanbau‘ miteinbeziehen“, erklärt Höckner. Einen genauen Titel gebe es daher noch nicht: „Wir wollen aus den Inhalten heraus einen Titel festlegen.“
Als mögliche Austragungsorte sind mehrere Gebäude im Gespräch: „Anbieten würden sich beispielsweise das Schloss Starhemberg oder das Kloster Pupping.“ Bis Ende Juni muss die Bewerbung fertig sein. „Wir wissen, dass es noch viele andere Bewerber geben wird. Es ist also noch keine g’mahte Wiese für uns, dass wir die Ausstellung tatsächlich machen dürfen“, sagt Höckner.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.