02.10.2014, 12:30 Uhr

Sozialarbeiter von Klienten attackiert und verletzt

Vergangenen Mittwoch ging in Grieskirchen ein 27-Jähriger mit einem Messer und einem Pfefferspray auf einen 50-jährigen Sozialarbeiter los und verletzte diesen dabei schwer. Der 27-jährige Beschäftigungslose, der von einer psychosozialen Einrichtung betreut wird, erhielt um 15 Uhr einen Besuch von seinem 50-jährigen Betreuer. Nach dem Besuch unterhielt sich der Sozialarbeiter vor dem Wohnblock noch mit einem Nachbarn. Der Sozialhilfeempfänger kam dazu und warf eine Flasche auf die beiden Männer. Der Betreuer rief daraufhin die Polizei. Der beschäftigungslose Mann ging in seine Wohnung zurück und kam mit Pfefferspray und Messer bewaffnet wieder. Damit griff er den Sozialarbeiter an. Obwohl bereits verletzt konnte der 50-Jährige dem Angreifer das Messer entreißen. Dieser gab jedoch nicht auf und holte ein weiteres Messer aus seiner Wohnung und ging erneut auf seinen Betreuer los. Auch dieses Messer konnte ihm das schwer verletzte Opfer entreißen. Dabei erlitt der 27-Jährige eine Schnittwunde am linken Unterarm. Der Beschuldigte flüchtete anschließend in die Wohnung und wurde dort von Beamten der Polizeiinspektion Grieskirchen festgenommen. Der Sozialarbeiter wurde im Klinikum Grieskirchen erstversorgt und anschließend zur Operation in das Klinikum Wels überstellt. Der Nachbar erlitt ebenfalls eine Verletzung am Auge durch den Pfefferspray. Er wurde im Klinikum Wels ambulant behandelt.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.