02.10.2017, 11:51 Uhr

BC Raiffeisen Alkovener startete in eine schwierige Saison

 Der BC Raiffeisen Alkoven startete in der 2.Badminton-Bundesliga in seine elfte Saison. Nach dem Ausfall zweier Mannschaftsstützen gehen die Alkovener aber schwierigen Zeiten entgegen. Teamleaderin Iris Freimüller brachte vergangene Woche ein Mädchen zur Welt – Marie, 50cm, 3,2kg – und fällt daher für längere Zeit aus. Christoph Lessl beendete aus familiären Gründen seine langjährige Karriere.
Die Gegner dagegen haben groß aufgerüstet und ihre Mannschaften mit ausländischen Spieler/innen verstärkt. Alkoven bleibt bei der bisherigen Vereinsstrategie und versucht es mit jungen Eigenbausspielern und regionalen Talenten.
Beim Saisonstart in Laakirchen gegen Union Ohlsdorf unterlag das neu aufgestellte Alkovener Team mit 2:6. Den Ausschlag zum Sieg gaben die sehr stark spielenden Ohlsdorfer Damen. Die Herrenpartien verliefen äußerst spannend, letztendlich fehlte aber auch das Glück. Das Doppel Thomas Hahn/Simon Rebhandl musste sich erst nach zwei Verlängerungssätzen unglücklich geschlagen geben und Neuzugang Marian Gratzer verlor das 3.Einzel knapp im 3.Satz. Auch Lukas Rebhandl spielte im 1.Einzel über lange Strecken sehr gut, verpatzte den Erfolg aber mit einigen leichten Eigenfehlern.
Erfreulich verlief das Debüt des jungen Eigenbauspielers Lukas Mittermayr, er gewann an der Seite von Lukas Rebhandl sein Doppel. Den zweiten Punkt steuerte Simon Rebhandl mit einem klaren Sieg im 2.Einzel bei.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.