13.10.2014, 12:00 Uhr

Blick ins Fußball-Unterhaus

Der UFC Raika Hartkirchen (Foto: Dominik Floimayr, rotes Trikot) wehrte sich tapfer gegen Tabellenführer Freinberg, musste sich aber knapp mit 0:1 geschlagen geben. (Foto: Haslinger)
REGIONALLIGA MITTE: Einen Punkt schien der SV Zaunergroup Wallern bereits in der Tasche zu haben, da erzielten die Gäste aus Weiz in der Nachspielzeit noch den Siegestreffer zum 2:1. Am Samstag will sich die Gschnaidtner-Elf nach dieser unglücklichen Niederlage bei der Spielgemeinschaft Pasching/LASK schadlos halten.
OÖ-LIGA: Aufregung herrschte in Stadl-Paura bereits vor dem Spiel in der Gäste-Kabine. Nach einem Disput mit Präsident Hans Thalermaier teilte Trainer Erich Renner der Mannschaft mit, dass das Spiel gegen den Tabellenführer sein letztes Match als Trainer des SV sedda Bad Schallerbach sein würde. Bei Redaktionsschluss war noch nicht klar, wer am Samstag gegen den SV Sierning auf der Schallerbacher Trainerbank Platz nehmen wird.
LANDESLIGA WEST: Der Punkt, den die Neumarkter Ritterbräu-Kicker aus Schärding mitnehmen konnten, hat ihre Lage am Tabellenende nicht wesentlich verbessert. Um noch vor der Winterpause vom letzten Platz weg zu kommen, wird man am Samstag wohl das „Sechs-Punkte-Spiel“ gegen den Vorletzten Ostermiething gewinnen müssen. Am anderen Ende der Tabelle scheinen die Samareiner Most-Kicker derzeit das Glück gepachtet zu haben. Wie schon in der letzten Runde drehten sie auch gegen Braunau ein schon verloren geglaubtes Spiel und können am Freitag in Pettenbach einen weiteren Angriff auf Tabellenführer Utzenaich starten.
BEZIRKSLIGA WEST: Obwohl zwei späte Tore von Bögl und Silian das Unentschieden in St. Marienkirchen bei Schärding retteten, büßte die Union VTA Rottenbach zwei Tabellenplätze ein. Mit einem Sieg bei den punktegleichen Altheimern würde es aber gleich wieder ein Stück nach oben gehen. Dringend Punkte benötigt auch die Union Peuerbach, wenn sie am Samstag die Mannschaft aus Antiesenhofen empfängt. Nach der bitteren 0:1-Niederlage in Gilgenberg ist man der Abstiegszone schon bedenklich nahe gekommen.
1. KLASSEN: Da die Schützenhilfe aus Hartkirchen ausblieb, müssen die Union Natternbach und der SV Kallham am Sonntag im Verfolger-Duell selber versuchen, den Rückstand auf Leader Freinberg zu verkürzen. Seit Ende August wartet der SV Europlan Pram auf einen Sieg. Zu Hause gegen Edt soll es am Sonntag endlich wieder einmal klappen. Zur gleichen Zeit kommt es zum Duell der beiden Union-Vereine Haag/H. und Meggenhofen.
2. KLASSEN: Nur eine Woche lang durfte sich Schallerbachs B-Team an der Tabellenspitze sonnen. Nach dem 1:1 gegen Stroheim steht der SV Sparkasse Alkoven (3:0 gegen Gallspach) wieder ganz oben. Den Umfaller von Tabellenführer Niederthalheim nützten die Union Gaspoltshofen (3:0 in Weibern) und Grieskirchen 1B (3:1 gegen Gmunden 1B), um den Abstand zur Spitze um drei Punkte zu verkürzen. In der nächsten Runde geht´s für beide Teams gegen Mannschaften aus dem Kohlen-Revier. Während Gaspoltshofen Bruckmühl empfängt, spielt Grieskirchen bei Kohlgrube/Wolfsegg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.