06.10.2014, 18:00 Uhr

"Jetzt hilft nur noch ein Wunder"

GRIESKIRCHEN. Am Freitag vergangener Woche mussten die Spieler der Faustballgemeinschaft Grieskirchen/Pötting im Nachtragsspiel zuhause gegen Kremsmünster eine klare 4:0 Niederlage einstecken. Am Samstag verloren sie auch das Auswärtsspiel gegen die Tigers aus Vöcklabruck mit ein wenig Pech knapp mit 2:4. Die Qualifikation fürs Meister-Playoff ist nun nur mehr theoretisch möglich. "Schade. Wir haben heute ein gutes Spiel geboten, liessen aber des Öfteren gute Gelegenheiten aus. Vöcklabruck hat dies geschickt ausgenutzt. Jetzt hilft uns in der letzten Runde nur ein kleines Wunder", resümmiert Coach Peer nach der Niederlage in Vöcklabruck. Vor der letzten Runde liegt die UFG Sparkasse Grieskirchen/Pötting 2 Punkte und sieben Sätze hinter dem sechsten Tabellenplatz, welchen aktuell der FSC Wels 08 inne hat. Dadurch wäre bei einer 0:4 Niederlage von Wels gegen Urfahr nur ein 4:0 Erfolg gegen Laakirchen notwendig um die Qualifikation fürs Meister Playoff doch noch zu schaffen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.