12.07.2018, 00:00 Uhr

JZ Rapso Linz: Gemeinschaft steht an erster Stelle

Die Nachwuchsjudoka holen regelmäßig Medaillen – im Vordergrund steht für den Verein aber die Gemeinschaft. (Foto: Harrer)
ALKOVEN. "Judo fördert die Koordination, Konzentration, Disziplin und Körperbeherrschung. Der Sport stärkt Geist und Körper gleichermaßen und ist für alle Kinder geeignet“, erklärt Trainer Günther Brandtner vom JZ Rapso Linz/OÖ. Aktiv ist der Judoverein an drei Standorten – am Stammsitz in Alkoven sowie in den Sektionen in Prambachkirchen und in Asten. Neben dem regelmäßigen Training geht es natürlich auch immer wieder zu Wettkämpfen. „Unser Nachwuchs gibt wirklich sein Bestes. Derzeit liegt unser Verein auch auf dem ersten Platz des Mühlviertler Bezirkscups“, lobt Trainerin Judit Pisarova ihre Schützlinge. Kein Wunder: Sie bringen bei internationalen Turnieren im Ausland immer wieder Medaillen mit nach Hause. Die Trainingsmöglichkeiten in Alkoven soll künftig das vereinseigene Dojo des JZ Rapso, eine eigene Trainingshalle, weiter verbessern. Es befindet sich kurz vor der Fertigstellung. Abseits der sportlichen Erfolge steht beim Verein die Gemeinschaft an erster Stelle. Der jährliche Höhepunkt, das einwöchige Trainingslager auf der Wurzeralm, an dem die Judoka mit ihren Familien teilnehmen können, steht wieder kurz bevor. Auf dem Programm stehen Judo, Spiele, Wandern und Entspannen.

Übrigens: Kinder ab 6 Jahren, die gerne einmal an einem Schnuppertraining teilnehmen wollen, melden sich einfach bei Günther Brandtner, Tel. 0664 3330945.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.