02.10.2017, 10:00 Uhr

Polen holen sich erste Skisprung-Plätze in Hinzenbach

Stefan Kraft zeigt sein Können. (Foto: Harald Minarik)

Beim Skisprungzirkus in Hinzenbach traf sich nicht nur die Weltelite des Skisprungs sondern auch 6.000 Besucher. Die Polen Dawid Kubacki und Piotr Zyla holten sich die ersten beiden Plätze.

HINZENBACH (jmi). Die Polen beherrschten das Skisprungevent in Hinzenbach: Dawid Kubacki sicherte sich mit 251,9 Punkten vor Landsmann Piotr Zyla (246,3 Punkte) den ersten Platz. Der dritte Rang ging an den Tschechen Roman Koudelka mit 246 Punkten. Bester Österreicher wurde Stefan Kraft auf Platz 9. Die Lokalmatadore Michael Hayböck und Markus Schiffner flogen auf die Plätze 18 und 28.

Das Event lockte 6.000 Zuschauer in die Energie-AG-Skisprungarena Hinzenbach, darunter auch ehemalige wie aktuelle Skispringer: Andreas Goldberger, Jacqueline Seifriedsberger und Lukas Müller drückten den Österreichern die Daumen. Der Red-Bull-Salzburg-Kicker und japanische Nationalteamspieler Takumi Minamino war ebenso unter den Gästen wie Landeshauptmann Thomas Stelzer, dessen Stellvertreter Michael Strugl, Landesrätin Brigit Gerstorfer, Ex-Bundesministerin Gabriele Heinisch-Hosek, die Landtagsabgeordneten Jürgen Höckner, Sabine Binder und Günter Pröller sowie Ex-Landeshauptmann-Stellvertreter Reinhold Entholzer. Vom ÖSV durfte Hausherr und UVB-Hinzenbach-Präsident Bernhard Zauner Sportdirektor Hans Pum sowie Landesskiverbands-Präsident Friedrich Niederndorfer und seinen Vize Kurt Steinkogler, FIS Renndirektor Walter Hofer und den Sportlichen Leiter Ernst Vettori begrüßen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.