04.12.2017, 09:36 Uhr

Fraham wird "1A-Gemeinde"

(Foto: Robert Kneschke/ fotolia)

Bezirk Eferding bietet überdurchschnittlich gute Kinderbetreuung

BEZIRK (fui). Berufstätige Eltern in Oberösterreich haben nicht gerade Grund zum Jubeln: Nachdem die Nachmittagsbetreuung ab Anfang 2018 nicht mehr kostenlos sein soll, sind auch die Ergebnisse des 18. Arbeiterkammer-Betreuungsatlas nicht wirklich ermutigend.
Mit dem Kinderbetreuungsatlas gibt die AK jedes Jahr einen Überblick über das Betreeungsangebot in den oberösterreichischen Gemeinden. Als Maßstab für das Ermöglichen einer Vollzeitbeschäftigung wird ein Vereinbarkeitsindikator für Beruf und Familie (VIF) herangezogen, der für Kindergärten folgende Kriterien vorsieht:
mindestens 45 Stunden wöchentliche Öffnungszeit, werktags Montag bis Freitag
an vier Tagen pro Woche mindestens 9,5 Stunden geöffnet, Mittagessen zumindest von Montag bis Donnerstag und maximal fünf Wochen im Jahr geschlossen.
Jene Gemeinden, die alle diese Voraussetzungen erfüllen und darüber hinaus auch eine Betreuung für Unter-Dreijährige und Volksschulkinder anbieten, werden als „1A-Gemeinden“ besonders positiv hervorgehoben.

Fünf 1A-Gemeinden in Eferding
Im Bezirk Eferding werden die fünf Gmeinden Alkoven, Eferding, Fraham, Hinzenbach und Pupping als 1A-Gemeinden gelistet. Das sind zusammen 41,7 Prozent aller Gemeinden des Bezirks. Eferding liegt damit klar über dem sehr niedrigen Oberösterreich-Durchschnitt von 19,2 Prozent. Dennoch gibt es noch Aufholbedarf, etwa beim Betreuungsangebot für Unter-Dreijährige. „Uns ist bewusst, dass die Finanzierung der Kinderbetreuung für viele Gemeinden ein Problem darstellt. Eine faire Verteilung der Kosten ist uns daher ebenso ein Anliegen wie ein flächendeckendes, qualitativ hochwertiges Angebot“, erklärt AK-Bezirkstellenobmann Werner Wagnest.

Die Detailergebnisse für den Bezirk Eferding sind online unter ooe.arbeiterkammer.at abrufbar.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.