23.01.2018, 21:43 Uhr

Ideen und Planung zur Gartengestaltung

Adobe Stock #116649169 von Tomasz Zajda

Das Frühjahr naht mit großen Schritten und schon ist es wieder Zeit, an die Gartengestaltung zu denken. Welches Beet kommt an welche Stelle, welche Pflanze stellt welche Standortbedingungen? Soll der Rasen überall gleichmäßig sein oder dürfen auch Blumen darin wachsen? Und wie soll überhaupt der Vorgarten aussehen?

Ideen und Tipps: Motto für die Gartengestaltung festlegen

Überlegen Sie, welchen Stil Ihr Garten haben soll und unter welchem Motto er stehen könnte. Möchten Sie gern einen Bauerngarten haben oder einen eher asiatisch angehauchten? Lieben Sie Deko oder wünschen Sie den Gartenbereich eher nüchtern und formal? Wer sich einen Blumengarten wünscht, sollte über Staudenbeete und kleine, blühende Hecken nachdenken, wer das Wasser liebt, über einen Schwimm- oder Gartenteich. Wichtig: Damit der Garten nachher Ihr Traumgarten wünscht, müssen Sie zum einen die Standortbedingungen der einzelnen Pflanzen kennen, zum anderen die Qualität des Bodens. Denn nicht jede Pflanze kommt überall zurecht, einige benötigen sehr viel Vorarbeit und einen perfekt vorbereiteten Boden.

Lieben Sie die Herausforderung? Dann ist ein Steingarten die beste Wahl, denn er bietet zahlreichen Pflanzen unterschiedlicher Regionen eine Heimat. Sie werden erstaunt sein, wie viele Pflanzenarten sich dort wohlfühlen werden!

Rasenflächen richtig planen

Der Rasen im Garten ist Freifläche, Spielplatz für die Kinder und Auslaufmöglichkeit für den Hund gleichermaßen. Hier lässt sich vielleicht eine gemütliche Sitzecke einrichten, Sie können aber auch eine Möglichkeit zum Sonnenbaden, abgeteilt vom Rest durch einen Sichtschutz und damit geschützt vor den neugierigen Blicken der Nachbarn, schaffen. Arbeiten Sie mit Rollrasen, dieser bietet Ihnen besonders schnell eine dichte Rasenfläche.

Denken Sie daran, die Kanten zu Beeten und anderen Bereichen abzugrenzen, damit sich die Rasenpflanzen nicht zu stark ausbreiten. Sie möchten, dass das Gras auch im Sommer saftig grün ist? Dann sollten Sie bei der Ideen und Planung zur Gartengestaltung auch eine automatische Bewässerung berücksichtigen, die immer für das nötige Maß an Feuchtigkeit sorgt.

Tipps zur Gartengestaltung: Eine Sitzfläche schaffen

Sicherlich werden Sie sich nicht nur als Gärtner betätigen wollen, sondern neben dem Bepflanzen der Beete und Freiflächen auch ein wenig ausruhen. Ideen für eine kreative Gestaltung finden Sie in der nächsten Gärtnerei, auch so manche Gartendeko lässt sich dort mitnehmen. Unser Tipp: Schaffen Sie einen gemütlichen Sitzplatz, der vor Blicken geschützt ist, am besten dort, wo der Boden weniger gut ist. Hier können Sie den Boden nicht mit Gemüse oder Kräutern bepflanzen, weil nichts richtig wachsen mag.

Ideal, um den Gartenbereich zu einer kleinen Wohlfühloase werden zu lassen! Spannen Sie ein Sonnensegel auf, bauen Sie ein Dach oder nutzen Sie eine Pergola, um vor Sonne und Nieselregen geschützt zu sein. Ebnen Sie den Boden und pflastern Sie den Sitzbereich, stellen Sie als Gartendeko einige Pflanzen im Topf oder Kübel auf. So schaffen Sie Ihre eigene kleine Idylle! Für mehr Ideen und professionelle Hilfe von Gärtnern besuchen Sie Gärtner Profi in Wien.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.