Wenn die Entsorgung zur Kunst wird

Bei der Müllentsorgung kommt es nicht auf Geschwindigkeit, sondern auf Nachhaltigkeit an.
  • Bei der Müllentsorgung kommt es nicht auf Geschwindigkeit, sondern auf Nachhaltigkeit an.
  • Foto: Nothdurfter
  • hochgeladen von Hannes Gsellmann

Laut Abfallwirtschaftsgesetz sind Abfälle bewegliche Sachen, deren sich der Inhaber entledigen will oder deren Behandlung als Abfall im öffentlichen Interesse geboten ist – im Hinblick auf die Abfallvermeidung ist diese Definition wenig brauchbar.
Eine bessere Definition ist, dass Abfälle zumeist teuer eingekaufte Roh- und Hilfsstoffe sind, die nicht in verkaufbare Produkte umgewandelt wurden.

Suche nach der Ursache

Somit stellt vorsorgender, integrierter Umweltschutz nicht die Frage: „Was mache ich mit den entstandenen Abfällen?”, sondern: „Woher kommen Sie? Wie sind sie überhaupt zu Abfall geworden?“ Als ganz entscheidender Unterschied wird somit nicht einfach das Symptom behandelt, sondern zuerst einmal nach der eigentlichen Ursache gesucht.

Viele Einflussfaktoren

Abfallvermeidung kann nicht nur mittels technologischer Maßnahmen effektiv betrieben werden. Es gibt viele wesentliche Einflussfaktoren und Ansatzpunkte wie die Mitarbeiter eines Entsorgungsbetriebes, Know-how und Verfahren, aber auch Zulieferer und Geschäftspartner.

Umweltmanagementsystem

Ein Schritt zum vorsorgenden, integrierten Umweltschutz ist der Aufbau eines Umweltmanagementsystems. Dieses muss im Leitbild und Zielsystem des Unternehmens integriert und verankert werden – der Umweltschutz muss alle betrieblichen Funktionen durchdringen.

Mitarbeiter an Bord holen

Das Umweltmanagementsystem muss von allen Mitarbeitern eines Entsorgungsbetriebs getragen und in täglicher Praxis gelebt werden.
Hier spielt auch die Qualifikation der Mitarbeiter eine wesentliche Rolle, um sicheres, qualitäts- und umweltbewusstes Handeln zu erreichen. Durch Aus- und Fortbildungsmaßnahmen wird systematisch und kontinuierlich sichergestellt, dass der Ausbildungs-, Erfahrungs- und Motivationsstand jedes Mitarbeiters einem Niveau entspricht, das eine Erfüllung der gestellten Anforderungen gewährleistet.

Vertrauen wird gebildet

Durch ein funktionierendes integriertes Umweltmanagementsystem wird auch eine vertrauensbildende Maßnahme gegenüber Anrainern, der Öffentlichkeit und den Behörden gesetzt.

Die EMAS-Verordnung

Mit der EMAS Verordnung wird das Ziel verfolgt, eine kontinuierliche Verbesserung des betrieblichen Umweltschutzes im Rahmen der gewerblichen Tätigkeiten zu fördern. Dies wird erreicht durch:

- Festlegung und Umsetzung standortbezogener Umweltpolitik, Umweltprogramme und Umweltmanagementsystem.e
- systematische, objektive und regelmäßige Bewertung der Leistung dieser Instrumente
- aktive Kommunikation über den betrieblichen Umweltschutz mit der Öffentlichkeit und den Behörden

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Das Rathaus in Eisenstadt. Das Jahr der Aufnahme dieses Fotos ist leider nicht bekannt.
56

100 Jahre Burgenland
Der Bezirk Eisenstadt anno dazumal

Die Bezirksblätter Burgenland suchen anlässlich „100 Jahre Burgenland“ historische Fotos – und Sie können uns dabei helfen. BURGENLAND. Wir würden uns freuen, wenn Sie in Ihren Fotoalben und -archiven stöbern und uns maximal drei Bilder schicken – mit ein paar Zeilen, wann etwa und wo die Fotos aufgenommen worden sind, was genau zu sehen ist und eventuell, was sie persönlich mit diesem Foto verbindet. Jedes Motiv ist willkommenBei den Fotomotiven gibt es keine Einschränkungen. Fotos von alten...

Das Rathaus in Eisenstadt. Das Jahr der Aufnahme dieses Fotos ist leider nicht bekannt.
56

100 Jahre Burgenland
Der Bezirk Eisenstadt anno dazumal

Die Bezirksblätter Burgenland suchen anlässlich „100 Jahre Burgenland“ historische Fotos – und Sie können uns dabei helfen. BURGENLAND. Wir würden uns freuen, wenn Sie in Ihren Fotoalben und -archiven stöbern und uns maximal drei Bilder schicken – mit ein paar Zeilen, wann etwa und wo die Fotos aufgenommen worden sind, was genau zu sehen ist und eventuell, was sie persönlich mit diesem Foto verbindet. Jedes Motiv ist willkommenBei den Fotomotiven gibt es keine Einschränkungen. Fotos von alten...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen